Maloja eröffnet neuen Markenstore in Oberstdorf

Die Chiemgauer Kult-Marke Maloja eröffnete Mitte September einen Franchise Store in Oberstdorf. Geführt wird das rund 90 Quadratmeter große Geschäft von Petra Haberstock, die langjährige Erfahrung im Sportfachhandel mitbringt und schon seit vielen Jahren mit Maloja zusammen arbeitet.

Mit dem neuen Geschäft bleibt dem Ort Oberstdorf ein Stück Geschichte erhalten. Das Gebäude zählt zu den ältesten Häusern der Stadt. Das etwa im Jahr 1400 als Badestube erbaute und später als Gerberei, Bäckerei und die letzten 50 Jahre als Schnapsbrennerei genutzte Haus wurde liebevoll restauriert. Die historische Substanz wurde sichtbar in die Ladengestaltung integriert, das Mauerwerk teilweise freigelegt und Fenster sowie das Dach nach historischem Vorbild erneuert.

Auch der Name des Stores deutet auf dessen Geschichte hin. Aus dem „Badehisle“ wurde ein „Gerberhisle“, ein „Schnapshisle“ und nun das „Berghisle“.

„Wir freuen uns sehr, für diesen Maloja Markenstore ein solch tolles Gebäude gefunden zu haben. Ein Haus mit so viel Geschichte passt perfekt zu Maloja und mit Petra haben wir obendrauf eine kompetente Partnerin gefunden, die Maloja schon seit Jahren kennt“, freut sich Klaus Haas, Geschäftsführer Maloja.

Das Konzept für den Store wurde von Susanne Stacheder entwickelt. Die Umsetzung erfolgte durch „Die Holzwerft“ (Toni Grasmeier) und Maloja.

Präsentiert wird die aktuelle Maloja Herbst-Winterkollektion, ergänzt durch Schuhe der Marke Scarpa.

Foto: Maloja

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN