• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Mango baut neues Retail-Konzept in Frankreich aus

Mango baut neues Retail-Konzept in Frankreich aus

Von Regina Henkel

23. Sept. 2022

Einzelhandel

Foto: Mango

Nach einem umfangreichen Umbau eröffnete die spanische Modekette Mango am vergangenen Wochenende die Filiale im Pariser Bahnhof Saint-Lazare, in dem auch ein überdachtes Einkaufszentrum mit fast 80 Geschäften untergebracht ist.

Mit dieser Renovierung gehört Saint-Lazare zu den ersten Geschäften in Frankreich, die das neue, mediterran inspirierte Konzept New Med einführen. Bisher wurden zunächst einige Flagship Stores der Gruppe damit ausgestattet. Das Geschäft in Saint-Lazare verfügt über eine Verkaufsfläche von 730 Quadratmetern und bietet die Linien Woman und Kids an.

Bei der Renovierung des Ladens hat Mango einen neuen Umkleidebereich geschaffen, der größer und funktioneller und mit USB-Steckern zum Aufladen von Mobiltelefonen und einer Lichtsteuerung ausgestattet ist, damit die Kund:innen die Vorder- und Rückseite der Kleidungsstücke sehen können.

Darüber hinaus wurden neue Technologien und Dienstleistungen eingeführt, wie beispielsweise ein neuer Click-and-Collect-Bereich, ein Schneiderservice, eine neue Committed Box, in der die Kund:innen gebrauchte Kleidung und Schuhe abgeben können, sowie RFID-Technologie für eine bessere Bestandskontrolle.

Mango ist seit 1998 in Frankreich vertreten. Das Unternehmen betrachtet Frankreich als strategischen Markt und will seine Präsenz in dem Land in den nächsten Jahren durch die Eröffnung von mehr als 70 neuen Filialen ausbauen. Damit soll die Zahl der Filialen von 223 Ende 2021 auf 300 bis Ende 2025 anwachsen.

Das neue Store-Konzept soll in den kommenden Monaten weiter international ausgerollt werden.

Frankreich
MANGO