Mango betreibt Pop-Up Shop auf Musikfetival

Dass sich auf Musikfestivals ganz viel junge, zahlungskräftige Kundschaft herumtreibt, haben bereits viele Marken erkannt. Deshalb gibt es vor allem im Konsumbereich fast keine Brand mehr, die sich nicht in irgendeiner Form dort engagiert – sei es durch Sponsorings, Gewinnspiele oder opulente Erlebniswelten. Auch Supermarktketten wie Lids haben das Potential der großen Festivals längst erkannt und betreiben dort mittlerweile temporäre Filialen.

Wo Lieblingsbands spielen, wo der Alkohol fließt und die Stimmung brodelt, sitzt das Geld erfahrungsgemäß besonders locker. Voller Euphorie und unter solider Dauerpromille kaufen die Fans ganz gerne mal etwas mehr, davon profitieren Textil-Shops mit Fan-Devotionalien seit Jahrzehnten.

Vom locker sitzenden Geldbeutel der Musikfans will nun auch der spanische Modefilialist Mango profitieren. Man will auf dem Großfestival Primavera Sound, das derzeit in Barcelona stattfindet, mit einem eigenen Pop-Up Store vertreten sein, so das Unternehmen. Der Store auf dem Festivalgelände biete die Möglichkeit bei Live-Musiksessions zu entspannen, erinnerungswürdige Augenblicke mit dem Handy zu verewigen und Kleidungsstücke der Kollektion zu kaufen, die exklusiv für dieses Festival ausgewählt wurde, heißt es in einer Pressmitteilung.

Foto: Mango

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN