Marc O’Polo eröffnet fünfzigsten Store in China und will weiter expandieren

Meilenstein für Marc O’Polo: Das in Stephanskirchen ansässige Bekleidungsunternehmen verfügt nun über fünfzig Läden in China. Betrieben werden sie vom lokalen Master-Franchise-Partner, dem Handelskonzern Shanghai Senrui Garment. Die jüngste Filiale sei im Einkaufszentrum Sunshine City in der Millionenmetropole Haikou (Provinz Hanan) eröffnet worden, teilte die Marc O’Polo License AG am Montag mit.

Doch bei fünfzig Shops soll es nicht bleiben: Bereits am Donnerstag steht die nächste Neueröffnung in China auf dem Programm. Schließlich hat Marc O’Polo große Ziele: „China ist für uns ein sehr bedeutsamer Wachstumsmarkt. Gemeinsam mit unserem Partner möchten wir die Zahl der Läden in den kommenden Jahren verdoppeln“, erklärte CEO Dieter Holzer in einer Mitteilung. Das erste chinesische Geschäft der Marke war 2014 in Shanghai eröffnet worden.

Unterstützt wird die Flächenexpansion durch Marketingmaßnahmen, die sich gezielt an die örtlichen Verbraucher richten. „So wird es für den chinesischen Markt im Herbst 2018 eine Kampagne mit Julien Cheung, einem in Asien sehr populären Schauspieler und Sänger, geben“, erklärte Holzer. Marc O’Polo hat den Star nach eigenen Angaben „für ein Jahr als Gesicht der Marke in China verpflichtet“.

Foto: Marc O’Polo Facebook-Page