Markenverband fordert mehr Schutz vor Fälschungen auf Onlinemarktplätzen

Die Anzahl der gefälschten Produkte, die von diversen Händlern über Onlinemarktplätze wie Ebay oder Amazon angeboten werden, steigt stetig. Erst kürzlich berichtete der deutsche Zoll einen erneuten „Höchststand“ beim Wert aufgegriffener Fälschungen.

„Seit Jahren sind praktikable Lösungen bekannt, mit denen sich Fälschungsverkäufe über Onlinemarktplätze deutlich reduzieren lassen. Aber die Onlinemarktplatzbetreiber wenden diese nicht zur systematischen Vorfeldbekämpfung von Fälschungsverkäufen an - auf Kosten der Verbraucher und Markenrechteinhaber“, so Christian Köhler, Hauptgeschäftsführer des Markenverbandes. Es sei an der Zeit, dass der europäische Gesetzgeber die seit langem erforderliche Einführung von erweiterten Sorgfaltspflichten für Onlinemarktplätze endlich umsetze. „Damit lassen sich Verbraucher sowie Rechteinhaber wirksam schützen“, so Köhler.

Foto: Juergen Jotzo / pixelio.de

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN