Die Modekette Adler will weitere Filialen eröffnen und den Onlinehandel ausbauen. Der Umsatz stieg im vergangenen Jahr um ein Prozent auf 535 Millionen Euro, der Gewinn fiel jedoch um 24 Prozent auf 14 Millionen Euro. Grund seien vor allem Steuernachzahlungen, sagte Finanzvorstand Karsten Odemann am Donnerstag im unterfränkischen Haibach. Den Aktionären will Adler 50 Cent Dividende je Anteil zahlen. Für das laufende Geschäftsjahr zeigte sich Vorstandschef Lothar Schäfer zuversichtlich: "Wir haben eine sehr solide Basis für unsere weitere Expansion geschaffen." Adler betreibt 170 Filialen mit 4100 Mitarbeitern und hat sich auf Alltagsmode für ältere Kunden spezialisiert. Der meiste Umsatz wird mit Eigenmarken erzielt. Größter Konkurrent ist C&A.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN