• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Mr Marvis CEO: Unsere Pläne in Deutschland und England werden immer konkreter

Mr Marvis CEO: Unsere Pläne in Deutschland und England werden immer konkreter

Von Katrien Huysentruyt

7. Apr. 2022

Einzelhandel

Mr Marvis Antwerpen | Foto: Mr Marvis

Nach dem Flaggschiff in Amsterdam wurde am Donnerstag in der Schuttershofstraat in Antwerpen ein zweiter Mr. Marvis Store eröffnet. FashionUnited befragte den Mitbegründer und CEO David Sipkens bei einem Besuch über weitere Pläne.

„Als Online-Marke sind wir es gewohnt, viel im Voraus zu testen, wie es auch bei unserem Einzelhandel der Fall ist", sagte Sipkens. Nachdem sich unser temporäres Geschäft in Antwerpen als erfolgreich erwiesen hatte, begannen wir, langfristig nach größeren Räumlichkeiten zu suchen."

Zwischen Hermès und Chanel: Der neue Laden in Antwerpen

Für Antwerpen entschied sich die Marke wegen der Nähe für Kund:inne aus den Niederlanden und der steigenden Beliebtheit im Nachbarland. „Ein großer Teil unserer Zielgruppe bewegt sich in und um Antwerpen, so dass dies der beste Standort zu sein schien", sagte der Mitgründer. „Außerdem kommen die Menschen aus dem Süden der Niederlande oft zum Einkaufen dorthin".

Der neue Laden befindet sich in der Schuttershofstraat, zwischen Luxusgeschäften wie Hermès und Chanel: „Wir befinden uns in einem anderen Preissegment, aber Mr. Marvis positioniert sich auch als hochwertige Marke, und unser Fokus liegt auf Qualität. Außerdem gibt es andere junge, angesagte Marken wie Ace&Tate auf der Straße", so Sipkens. „Unsere Zielgruppe ist sehr breit gefächert. Natürlich konzentrieren wir uns hauptsächlich auf Männer, aber manchmal finden auch Frauen den Weg zu uns. Sie suchen nach qualitativ hochwertigen Shorts und Hosen mit guter Passform, die in verschiedenen Farben erhältlich sind."

Mr Marvis Antwerpen | Foto: Mr Marvis

Unverändertes Modell

Mr. Marvis ist stolz darauf, die Passform nie zu ändern, damit die Verbraucher:innen das perfekte Modell auch in der nächsten Saison in den Geschäften finden können. Anstatt jede Saison eine neue Kollektion zu entwerfen, konzentriert sich die Marke auf ein einziges Endprodukt: kurze und lange Hosen. In den letzten Saisons sind jedoch neue Modelle hinzugekommen: „Für den Sommer 2022 bringen wir die Leinen-Shorts auf den Markt, die ideal für heißes Wetter sind. Im letzten Winter gab es zwei neue Modelle von langen Hosen. Das Produkt selbst ändert sich jedoch nicht in Bezug auf den Schnitt. Auch die Farben bleiben gleich, obwohl weitere hinzukommen. Obwohl wir viele Farben anbieten, ist der Verkaufsschlager immer noch das sichere Dunkelblau", sagte der Mr-Marvis-Geschäftsführer.

Online bedient die Marke eine Vielzahl von Märkten, doch gibt es keine großen Unterschiede beim Umsatz: "Wir bieten überall dasselbe an. In den Flaggschiffen zeigen wir die gesamte Kollektion. Der Shop ist so gestaltet, dass Kund:innen das gesamte Sortiment auf einen Blick erfassen können. Er kann direkt in die Welt von Herrn Marvis eintreten."

Slow fashion

„Da sich die Modelle nie ändern, haben wir keine Überbestände. Wir machen also keine Schnäppchen", sagt Sipkens. Auf diese Weise distanziert sich Herr Marvis vom traditionellen Modesystem. Auch an ihre portugiesischen Produzenten stellen sie hohe Ansprüche: „Wir haben mehrere Produktionspartner unterschiedlicher Größe in Portugal, aber alle sind Familienbetriebe, die seit Generationen im Geschäft sind - da haben wir die beste Erfahrung. Wir haben einen strengen Verhaltenskodex, nach dem sie beurteilt werden. Das betrifft die Nachhaltigkeit, aber auch die Personalpolitik: ein gutes Gehalt, die Arbeitsbedingungen... In Portugal ist das in der Regel recht gut, verglichen mit Asien zum Beispiel. Wir arbeiten auch an der B-Corp-Zertifizierung. Die Produktionsmethode ist für uns ein sehr wichtiger Pfeiler".

Mr Marvis Antwerpen. Foto: Mr Marvis

Expansionspläne

Sipkens glaubt nicht an den Verkauf über andere Einzelhändler, Online-Marktplätze oder andere Kanäle: „Wir haben uns bewusst für ein Direct-to-Consumer-Modell entschieden, bei dem wir alles selbst kontrollieren. Wir wollen auch offline selbst aktiv werden und unseren eigenen Vorstellungen von einem guten Kundenerlebnis folgen. Wir wollen unsere eigenen Läden, in denen wir das volle Mr. Marvis Erlebnis anbieten können".

Die Marke beschäftigt heute etwa siebzig Mitarbeiter:innen, fünfzig in der Zentrale und zwanzig in den Stores. Sipkens gibt keine Auskunft über Kapital- und Umsatzzahlen. Auch seine Expansionspläne hält er lieber kurz: „Wir konzentrieren uns jetzt auf unsere Hauptmärkte. Nach Belgien und den Niederlanden sind dies Deutschland, Frankreich und das Vereinigte Königreich. Unsere Pläne in Deutschland und England werden immer konkreter. Ich kann nur sagen, dass wir kurz vor der Verhandlungsphase stehen".

Mr Marvis wird nach wie vor von den Gründern Steven Vrendenbarg, Aafke Tuin und Sipkens selbst sowie dem COO Carl Brenninkmeijer geleitet. Sie haben sich Kapital durch Angel Investments und eine beträchtliche Kapitalspritze 2021 gesichert. Kürzlich sind Fred Gehring und Ludo Onnink – ehemaliger CEO und CFO von Tommy Hilfiger - als neue Aktionäre an Bord gekommen. Ist es ein Zufall, dass Sipkens vor nicht allzu langer Zeit in einem Interview das Buch "American Dreamer: My Life in Fashion and Business at Tommy Hilfiger" als Lesetipp gab? „Fred Gehring war bereits auf meinem Radar, aber der Rest ist reiner Zufall. Die Dinge können sich im Leben manchmal wunderbar entwickeln. Wir sind sehr froh, dass wir jetzt auf ihr Wissen und ihre Erfahrung zählen können", so Sipkens abschließend.

Beeld: Mr Marvis Antwerpen. Eigendom Mr Marvis

Über Mr Marvis Mr. Marvis ist eine D2C-Marke für Herrenbekleidung mit Schwerpunkt auf Shorts und Hosen. Alle Produkte werden in Portugal aus hochwertigen Materialien handgefertigt, ganz im Sinne von Slow Fashion. Das Unternehmen ist derzeit in ganz Europa über seine Online-Vertriebskanäle und über seine Flagship-Stores in Amsterdam und Antwerpen aktiv. Mr. Marvis wurde 2016 von Aafke Tuin, Steven Vrendenbarg und David Sipkens gegründet.

Dieser übersetzte und bearbeitete Artikel erschien zuvor auf FashionUnited.nl.

MR MARVIS
Nachhaltigkeit