• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Neue Website DivaNoor bringt Luxusmarken in den Nahen Osten

Neue Website DivaNoor bringt Luxusmarken in den Nahen Osten

Von Simone Preuss

26. Juni 2017

Einzelhandel

Ein neuer Shopping-Marktplatz namens DivaNoor bemüht sich besonders um Kundinnen im Nahen Osten. Mit einer Kollektion von Style, Eleganz und Luxus soll den Damen in dieser Region eine Mischung aus französischen Luxusmarken und unkonventionellen Labels angeboten werden.

Sie sollen durch ein sorgfältig zusammengestelltes Angebot und ein erstklassiges Online-Einkaufserlebnis überzeugt werden. DivaNoor bietet eine Reihe von Luxusmarken in verschiedenen Kategorien an, darunter Mode, Lederwaren, Schmuck, Schönheitsprodukte, Accessoires und Wäsche. Kundinnen können ihre maßgeschneiderten Artikel direkt von Designerboutiquen in Paris bestellen.

DivaNoor bietet arabischen Kundinnen Pariser Mode

Die Plattform soll also nicht nur die neueste Mode zugänglich machen, sondern auch zwei traditionssreiche Kulturen an einem Shopping-Standort vereinen, weshalb sich die neue Website divanoor.com als Verbindung von französischem Know-how und arabischer Kultur versteht.

"Seit Jahrhunderten schon ist die Geschichte der kulturellen Beziehungen zwischen Frankreich und dem Nahen Osten eine der gegenseitigen Faszination. DivaNoor hat beschlossen, diese Affinitäten durch den Aufbau eines Marktplatzes zu pflegen, auf dem französische Designer stilbewussten arabischen Frauen limitierten Auflagen und On Demand-Produkte präsentieren", kommentierte eine Sprecherin von DivaNoor.

DivaNoor fördert französische Lebensart im Nahen Osten und wird durch eine innovative Mischung aus zweisprachigem Kontent, Online-Shopping und maßgeschneidertem Marketing angetrieben, die auch den Absatz fördern soll. So werden etwa speziell auf den Ramadan zugeschnitte Produkte angeboten oder Geschenke, über die Männer sich freuen. Zu den vorgestellten Designern gehören unter anderem Amy Gattas, Catherine Gaillard, David Jourquin, Harpo, Jacque Gomme und Tamarzizt.

Der Nahe Osten hat sich zu einem Top-Standort entwickelt, an dem Wachstum im Einzelhandel möglich ist, was durch die Eröffnung neuer Einkaufszentren gefördert wird. Zudem lassen eine schnell wachsende Bevölkerung mit einem ebenso schnell wachsenden verfügbarem Einkommen den Markt für europäische Marken zusätzlich attraktiv werden.

Fotos: PR Newswire, Diva Noor