Onlinehändler erwarten zweistelliges Jahresplus
Wenn eine Handelsbranche optimistisch in die Zukunft blicken kann, dann der E-Commerce. Onlineshopping boomt seit Langem und wird seinen Siegeszug wohl auch im laufenden Jahr weiter fortsetzen. Während in der Vergangenheit vor allem Branchengrößen wie Amazon, Zalando oder Asos im Fokus der Öffentlichkeit standen, sollen die kommenden Monate stärker von den mittleren und kleineren Anbietern geprägt werden.

Gerade kleine und mittelständische Händler bewerten ihre Geschäftsaussichten für die kommenden zwölf Monate mehrheitlich positiv. Laut einer aktuellen Umfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) und dem ECC Köln rechnen Fast 60 Prozent mit steigenden Online-Umsätzen. Lediglich knapp neun Prozent gehen von sinkenden Erlösen aus. Der Online-Handel bleibt damit der Wachstumstreiber im Einzelhandel. Der Onlineumsatz wird im laufenden Jahr nach HDE-Prognose um elf Prozent auf 46,3 Milliarden Euro steigen. Der Online-Umsatzanteil am Einzelhandel insgesamt stiege damit auf rund zehn Prozent.

Immerhin: Auch der stationäre Handel soll 2016 zulegen, wenn auch nur um rund ein Prozent. Der Einzelhandel insgesamt soll seine Erlöse um zwei Prozent auf 481,8 Milliarden Euro steigern. Damit setze die Branche ihren moderaten Aufwärtstrend der letzten Jahre fort, so der HDE. Voraussetzung hierfür sei jedoch das günstige gesamtwirtschaftliche Umfeld. „Erwerbstätigkeit auf Rekordniveau, steigende Realeinkommen und geringe Inflation beleben den Konsum. Der Einzelhandel kann hiervon profitieren,“ heißt es in der HDE-Prognose.

Foto: Peter Freitag / pixelio.de

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN