(werbung)
(werbung)

Die schwedische Modemarke & Other Stories enthüllte am gestrigen Mittwoch ihren ersten Flagshipstore in Seoul, Südkorea. Damit ist die zum Fast Fashion-Konzern H&M gehörende Marke zum ersten Mal mit einem eigenen Geschäft in Asien vertreten.

Der 660 Quadratmeter große Laden befindet sich in Seouls Einkaufsviertel Apgujeong und soll bereits morgen, am 17. März, mit der Eröffnung eines zweiten Geschäfts im Einkaufszentrum Starfield Hanam der Stadt verstärkt werden.

Der Flagshipstore in Apgujeong befindet sich in einer vorteilhaften Eckposition eines freistehenden Gebäudes, das viele Fensterfronten und somit viel Licht bietet. Die schlicht weiß gehaltene Fassade wird durch Pflanzenarrangements, die sich auch in den Schaufenstern finden, aufgelockert. Auch im Inneren setzt das Geschäft, das sich über drei Etagen erstreckt, die minimalistische Ästhetik fort.

„Als wir uns nach potentiellen Standorten und Expansionen umgeschaut haben, fühlten wir gleich, dass koreanischen Frauen ein fantastisches Stilgefühl haben und so modebewandert sind“, schwärmte & Other Stories-PR-Managerin Elke Kieft im Gespräch mit WWD.

„Seoul ist ein inspirierender und dynamischer Ort. Wir sind so froh, unser erstes Geschäft in der Region Asien in Seoul zu eröffnen. Wir freuen uns darauf, unsere Geschichten mit unseren koreanischen Kunden durch unsere Frühjahrskollektion zu teilen“, sagte der geschäftsführende Direktor von & Other Stories Samuel Fernstrom.

& Other Stories wurde vor genau vier Jahren, im März 2013, als höherpreisige Marke für Schönheitsprodukte ins Leben gerufen. Inzwischen bietet die H&M-Tochter auch Schuhe, Accessoires, Lifestyle-Produkte und Modekollektionen an, die in drei Ateliers in Paris, Stockholm und Los Angeles entworfen werden.