Die Marke & Other Stories des schwedischen Fast Fashion-Riesen H&M hat die Zusammenarbeit mit Open Studio in Stockholm angekündigt, einem Konzeptstudio, um neue Einzelhandelskonzepte des Unternehmens zu testen.

Geleitet wird das Studio von drei Frauen mit reichlich Branchenerfahrung: Helena Carlberg, Sara Hildén Bengtsson und Eva Aggersborg. Die beiden letzteren machten vor mehr als 20 Jahren zusammen ihren Abschluss an der Forsberg Design School. Bengtsson arbeitet seit zehn Jahren bei H&M und war dort am Aufbau der Tochtermarke & Other Stories beteiligt, zusammen mit Helena Carlberg, die danach eineinhalb Jahre bei der Luxusmarke Theory in New York arbeitete.

Aggerborg gab ihre Position als Designdirektorin bei DDB auf, um Geschäftsführerin von Open Studio Garbergs zu werden und rekrutierte Carlberg und Bengtsson, die jeweils als digitale und strategische Expertin und Kreativdirektorin tätig sind.

„Wir freuen uns darauf, mit Kunden zusammenzuarbeiten, die Veränderungen vornehmen, wenn die Marke eine Veränderung braucht. Es geht um Marken, die an mehreren Stellen ansetzen wollen“, bestätigt das Trio in einem Interview mit dem schwedischen Magazin Resume.

Derzeit arbeitet das Studio mit Kunden wie H&M Home, & Other Stories und Houdini im Fashion & Lifestyle Segment zusammen und deckt das gesamte Kundenerlebnis vom Konzept über die Kommunikation bis zum Kauf ab, aber auch digitale Herausforderungen und solche im stationären Handel.

„Viele Marken bieten heutzutage ein Einkaufserlebnis, dass hinter Kundenerwartungen zurückbleibt. Wir treffen sowohl Marken, bei denen die stationären Geschäfte dem digitalen Übergang hinterherhinken und umgekehrt“, erklärt Hilden Bengtsson.

Zukünftig sind weitere Konzepte geplant, aber im Moment liegt der Schwerpunkt auf dem Kundenerlebnis und der Komplexität der Medienwelt.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN