& Other Stories startet Recycling-Programm

Die schwedische Modemarke & Other Stories folgt dem Beispiel ihres Mutterkonzerns H&M und bietet jetzt ebenfalls ein Recycling-Programm an.

Seit Gründung des Labels im Jahr 2013 habe es seine Kunden immer ermutigt, die Verpackungen von Kosmetikartikeln zu recyceln, so das Unternehmen in einer Presseerklärung. & Other Stories hat nun dieses Programm auch auf Textilien erweitert - Kunden können jede Art unerwünschter Alttextilien an & Other Stories zurückgeben und erhalten dafür 10 Prozent Rabatt bei ihrem nächsten Einkauf.

"Jeder Artikel, egal in welchem Zustand oder wie alt, ist eine wertvolle Quelle von Rohmaterialien. Indem sie Artikel an uns zurückgeben, können Kunden die Lebensdauer ihrer Kleidungsstücke verlängern und helfen, die Anzahl verschwendeter Textilien zu reduzieren", sagte Samuel Fernström, geschäftsführender Direktor der schwedischen Modekette.

Wie auch für den Mutterkonzern H&M hat sich auch & Other Stories mit dem Recycling-Partner I:Co zusammen getan, hinter dem die Schweizer I:Collect AG steht, die wiederum zu einem deutschen Textilsortierer, der Soex Group, gehört. I:Co recycelt auch für andere bekannte Bekleidungsmarken wie Adler, C&A, Forever 21, Puma und The North Face.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN