Peek & Cloppenburg startet neues Flächenkonzept

Der Düsseldorfer Modefilialist Peek & Cloppenburg (P&C) startet in seinen „Weltstadthäusern“ ein neues Flächenkonzept namens „Pop Impression“, ein flexibles Stand- und Sortimentsmodell, das wie ein Pop-Up Store in eigenem Hause funktionieren soll. Ziel sei es, das Einkaufen für die Kunden noch stärker zu einem Erlebnis zu machen, so das Unternehmen.

Auf den neuen Pop-up-Flächen im Store soll „ein exklusives Sortiment“ präsentiert werden, „das so bisher nicht bei Peek & Cloppenburg erhältlich war“. Der Fokus liege dabei auf außergewöhnlichen Kollektions-Highlights und neuen Marken, die auf ein aktuelles Trendthema abgestimmt seien, heißt es. Branchenfremde Lifestyle-Produkte sollen das Angebot ergänzen.

Peek & Cloppenburg startet neues Flächenkonzept

Mit jeweils drei saisonalen Themen pro Halbjahr wollen die Düsseldorfer aktuelle Trends aufzeigen und das Einkaufen zum „inspirierenden Erlebnis“ machen. Das Konzept mache es möglich, neue Linien vorzustellen und das Thema Style weiter zu fassen. Für die nötige Aufmerksamkeit bei bestehenden Kunden und neuen Zielgruppen soll ein individuelles Möbelsystem sorgen, ergänzt durch eine besonders kreative Schaufenstergestaltung, konzeptionell darauf abgestimmte Flächen im Eingangsbereich sowie die direkte Kundenansprache und Influencer-Kooperationen.

Fotos: Peek & Cloppenburg Düsseldorf

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN