Schuhhandel fordert „Digitale Regalverlängerung“

Der Handelsverband Schuhe (BDSE) fordert angesichts des wachsenden Online-Handels, die Warenverfügbarkeit im stationären Schuhhandel „unbedingt“ zu erhöhen. Es werde immer wichtiger, auch vor dem Hintergrund rückläufiger Kundenfrequenzen, die Conversionrates und Kundenbons zu steigern, um auch künftig noch rentabel wirtschaften zu können.

So hätten digitale Regalverlängerungssysteme ein hohes Potenzial, sowohl die Umsätze als auch die Kundenzufriedenheit und Kundenbindung im Schuhfachhandel zu verbessern. Dies setze allerdings voraus, dass möglichst viele Lieferanten eine solche digitale Einzel-Belieferungsmöglichkeit anböten, „und zwar im Rahmen eines effizienten und partnerschaftlichen Geschäftsmodells“.

Expertengespräche mit Führungskräften des stationären Schuh- und Modehandels sowie die Befragung zahlreicher Verkaufskräfte, die ja mit solchen Systemen unterstützt werden sollen, hätten ergeben, wie wichtig die digitale Regalverlängerung sei, so der Verband.

Foto: w.r.wagner / pixelio.de

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN