• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Snap und Amazon Fashion schaffen neues AR-Einkaufserlebnis

Snap und Amazon Fashion schaffen neues AR-Einkaufserlebnis

Von Don-Alvin Adegeest

4. Jan. 2023

Einzelhandel

Bild: Snapchat

Snap und Amazon Fashion haben sich zusammengetan, um Snapchat-Nutzenden neue virtuelle Anprobe-Erlebnisse (VTO) zu bieten. Die beiden Social-Media- und Einzelhandelsriesen hoffen, dass ihre kombinierten Dienste einige der 1,4 Milliarden Menschen anziehen werden, die laut Prognosen 2023 Augmented Reality auf ihren Smartphones nutzen werden.

Mobiles Einkaufen ist ein schnell wachsender Kanal, wobei die Kund:innen von Amazon Fashion über eine Milliarde Modeartikel auf mobilen Geräten gekauft haben. Mit dem neuen Einkaufserlebnis werden 363 Millionen tägliche Snapchat-Nutzer:innen erstmals Zugang zu ausgewählten Amazon-Brillenmarken haben, darunter Maui Jim, Persol, Oakley und Costa Del Mar. Brillen sind die erste Kategorie mit virtuellen Shoppingerlebnissen in der Partnerschaft zwischen Amazon und Snap, die beide Unternehmen auf weitere Kategorien ausweiten wollen.

Ein Markt mit 142-Milliarden-Dollar-Potenzial

Der globale Markt für Virtual- und Augmented-Reality-Technologien (VR und AR) wird in diesem Jahr voraussichtlich 142,4 Milliarden US-Dollar erreichen, ein deutliches Wachstum gegenüber den 13,4 Milliarden US-Dollar von 2018.

"Amazon Fashion ist immer auf der Suche nach neuen Wegen, um mit Marken zusammenzuarbeiten und unterhaltsame, innovative Einkaufserlebnisse für Kunden zu schaffen", sagt Muge Erdirik Dogan, President von Amazon Fashion. "Millionen von Kunden nutzen regelmäßig Amazons AR-Einkaufstechnologie in allen Kategorien in unseren Stores, wobei die virtuelle Anprobe für Brillen ein langjähriger Kundenfavorit ist. Wir freuen uns, mit Snapchat zusammenzuarbeiten und das AR-Shopping sowohl für Modemarken als auch für die neue Generation der digitalen Käufer weiter auszubauen."

Mit dem Fokus auf nahtloses Einkaufen arbeitet die 3D-Asset-Technologie von Amazon - ein Service, der auf Partnerunternehmen ausgeweitet werden kann - mit den Lenses von Snap zusammen, um 3D-Assets und Produktinformationen zu teilen und dynamisch zu aktualisieren, um Kund:innen mit aktuellen Produktdetails und Verfügbarkeiten zu versorgen.

"AR-Brillen sind nur der erste Schritt in unserer Partnerschaft, und wir können es kaum erwarten, unsere Innovationen gemeinsam fortzusetzen", so Ben Schwerin, SVP of Partnerships, Snap Inc.

Die Zukunft von AR

Laut einer Studie von McKinsey haben über 30 Prozent der Kund:innen, die im Metaverse aktiv sind, dort auch reale Produkte gekauft. Es gibt viele Möglichkeiten für Einzelhändler, die Web3-Technologien nutzen, um neue Angebote zu schaffen und neue Formen der Bindung mit der Kundschaft zu entwickeln, so McKinsey in einem im letzten Jahr veröffentlichten Technologiebericht. Dazu gehören Ökosystem-Treueprogramme oder der Zugang zu einzigartigen Erfahrungen.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.uk.

Bild: Amazon Fashion x Snap
Amazon Fashion
Augemented Reality
DIgitalisierung
E-commerce
Snap