Studie: Die meisten Luxusgeschäfte weltweit eröffneten 2018 in London

Trotz der aktuellen Herausforderungen auf dem britischen Einzelhandelsmarkt belegte London 2018 den weltweiten Spitzenplatz bei der Eröffnung von Luxusgeschäften. Dies ergab eine Studie des internationalen Immobilienberaters Savills. Nach dem vierten Platz im Jahr 2017 wurde London im vergangenen Jahr zur aktivsten Stadt für Luxuseinzelhändler und überholte Paris, Tokio und Singapur, die im Vorjahr alle vor London lagen.

Laut Studienergebnis fanden im letzten Jahr 9,6 Prozent aller Neueröffnungen von Luxusgeschäften in London statt, mehr als in jeder anderen Stadt weltweit. „Das unterstreicht die Widerstandsfähigkeit des Luxusmarktes gegenüber der bestehenden wirtschaftlichen Unsicherheit“, heißt es in der Studie.

Untersuchungen von Savills zeigen, dass in der britischen Hauptstadt im vergangenen Jahr 33 Luxuseinzelhändler ihre Türen öffneten, ein Plus von 38 Prozent im Vergleich zu 2017. Mit 45 Prozent dominierten weiterhin Luxusmodemarken die Anzahl der Neueröffnungen, mussten aber zugunsten der Accessoire-Marken – die sich auf Brillen, Schuhe und Taschen spezialisiert haben, einige Prozentpunkte abgeben. Ihr Anteil stieg von 20 Prozent auf 24 Prozent. Auch die Schmuck- und Uhrenmarken der Spezialisten machten mit 24 Prozent eine beträchtliche Anzahl von Ladeneröffnungen aus.

Studie: Die meisten Luxusgeschäfte weltweit eröffneten 2018 in London

Diese Zunahme der Eröffnungen sei eine Folge der Abwertung des britischen Pfunds, die 2017 zu erhöhten internationalen Luxuseinzelhandelsausgaben in London führte, was wiederum den Bedarf und spätere Neueröffnungen im Jahr 2018 gestützt hätte.

Insgesamt, so Savills, haben Luxusmarken im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent weniger neue Geschäfte eröffnet. Brands eröffneten im vergangenen Jahr in 85 Städten neue Filialen, 2017 waren es noch 118. Dies deute darauf hin, dass sich die Marken auf Kernmärkte, strategische Märkte und oft unterrepräsentierte Märkte konzentrieren.

Hinter London lag Bangkok mit einem Anteil von 6,7 Prozent an zweiter Stelle, was ausschließlich auf die Eröffnung der „Iconsiam Mall“ zurückzuführen war. Dubai und Hongkong belegten gemeinsam den dritten Platz, wobei Dubai durch die Erweiterung der Fashion Avenue durch ein verstärktes Angebot an Ladenfläche unterstützt wurde. Paris und New York belegten die Plätze vier und fünf.

Fotos: Savills / Global Luxury Retail Report 2018

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN