TK Maxx bald in Australien

US-Discounter TK Maxx - in seinem Heimatland USA als TJ Maxx bekannt - plant, eine Reihe von Filialen in Australien zu eröffnen. Dass es gleich 35 neue Geschäfte geben soll, liegt wohl daran, dass der Mutterkonzern TJX den australischen Discounter Trade Secret im Oktober 2015 für 80 Millionen Australische Dollar (57,71 Millionen Euro) kaufte und die ehemaligen Filialen in TK Maxx-Geschäfte verwandeln wird. Zum genauen Datum der Eröffnung und dem Standort des ersten australischen TK Maxx-Geschäfts machte das Unternehmen noch keine Angaben.

Als erster internationaler Discounter, der nach Australien expandiert, trifft der Konzern auf jeden Fall auf einen interessanten Markt, in dem Kaufhausketten wie Mayer und David Jones unter der Konkurrenz von Fast Fashion-Ketten wie H&M und Zara zu leiden haben. Vier heimische Modeunternehmem (David Lawrence, Marcs, Rhodes & Beckett und Herringbon)mussten bereits Insolvenz anmelden.

TK Maxx ist jedoch zuversichtlich. “Unser Off-Price-Modell ist auf dem Markt einzigartig. Australische Käufer sind extrem bewandert und wertorientiert, und deshalb glauben wir, dass wir hier eine Gewinnstrategie haben und sind sehr gespannt auf unsere Wachstumsmöglichkeiten auf diesem Markt”, kommentierte TJX-Sprecherin Tessa Buenen gegenüber Inside Retail.

Zudem kann TK Maxx durch etliche große Lieferungen pro Woche Kunden ständig neue Designs und Styles zu einem Bruchteil des regulären Preises anbieten. Das Unternehmen setzt auf Impulskäufe und ist für ein Einkaufserlebnis bekannt, dass an eine Schatzsuche erinnert.

Weltweit betreibt TJX 3.800 Geschäfte der Marken TJ Maxx, Marshalls und HomeGoods beziehungsweise 400 europäische TK Maxx-Filialen in Deutschland, Großbritannien, Irland, Polen, Österreich und den Niederlanden. 2016 betrug der weltweite Umsatz des Konzerns 33,1 Milliarden US-Dollar (31,5 Milliarden Euro).

Foto: Mtaylor848 via Wikipedia
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN