Eine bessere Steuerung von Lieferströmen muss aus Sicht der Logistikbranche die oft überfüllten Innenstädte entlasten. Man müsse entsprechende Lösungen entwickeln, sagte der neue Chef der Bundesvereinigung Logistik (BVL), Robert Blackburn, der Deutschen Presse-Agentur in Bremen.

Dabei gehe es etwa um eine engere Kooperation von Paketdienstleistern bei der Einfahrt in Stadtzentren oder um die Errichtung zentrumsnaher Lagerhallen, von denen aus dann Fahrradkuriere die Waren weiter verteilen könnten. «Die Logistikbranche arbeitet an solchen Zukunftsmodellen», erklärte Blackburn, der das Ehrenamt beim BVL zum 1. Januar angetreten hatte. (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN