Uniqlo eröffnet erstes Geschäft in Spanien

Die japanische Modemarke Uniqlo hat gestern in Barcelona ihr erstes spanisches Geschäft eröffnet. Dies soll erst der Anfang gewesen sein - weitere Filialen an anderen Standorten in Spanien sollen folgen.

Der neue Flagshipstore befindet sich an der Prachtstraße Passeig de Gràcia 18, die für ihre Restaurants, Flagshipstores großer Labels, Juweliere und edle Hotels bekannt ist. Uniqlo bietet auf vier Etagen die komplette Kollektion seines LifeWear-Konzepts für Damen und Herren an und hat mit dem neuen Geschäft, das zu vor Levi's und Prenatal beheimatete, 100 Arbeitsplätze geschaffen.

“Für alle großen Unternehmen ist Barcelona der Ausgangspunkt. Wir wollen mit dieser Stadt der Kunst zusammen wachsen” kommentierte Uniqlo-Gründer Tadashi Yanai am Dienstag. “Wir wollen viele Geschäfte in Spanien eröffnen”, fügte er hinzu.

Ein Online-Kiosk im Zentrum des neuen Geschäfts erlaubt die schnelle Bestellung von Artikeln, die nicht im Laden verfügbar sind.

Auch in Indien schaut Uniqlo sich bereits nach geeigneten Einzelhandelsflächen um und hat in Neu Delhi bereits die DLF Place Mall in Saket ausgewählt. Uniqlo wird aller Voraussicht nach in die Verkäufsräume ziehen, die durch den Umzug von Jack & Jones, Vero Moda, Only und Mothercare frei werden. Nach Neu Delhi soll Mumbai folgen, so dass zum Diwali-Fest im nächsten Jahr oder spätestens Anfang 2019 die ersten indischen Uniqlo-Geschäfte erwartet werden können.

Foto: Uniqlo Facebook
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN