Urban Outfitters eröffnet erstes Geschäft in Italien

Der US-Modehändler Urban Outfitters hat am Mittwoch, dem 13. Dezember, sein erstes Geschäft in Italien eröffnet, und zwar im Herzen Mailands.

„Ich bin beeindruckt von der Vitalität dieser Stadt und die Lage ist fantastisch. Ja, es ist lange her, seit wir über [die Eröffnung] nachgedacht haben, aber wir haben darauf gewartet, den richtigen Standort in der Stadt zu finden und hier ist er! Wir konnten uns keine bessere Verkaufsfläche erhoffen“, sagte Lizzie Dawson, Design-Chefin für Urban Outfitters Europe, im Gespräch mit der italienischen Ausgabe der Elle.

Der neue Flagshipstore befindet sich in der Galleria Passarella 1 und erstreckt sich über vier Etagen. Angeboten werden Kollektionen für Damen, Herren, Lifestyle und Homewear, um Kunden und Kundinnen zu ermöglichen, in einem Geschäft ihren Bedarf an Mode und Haushaltsgegenständen zu decken.

Was die Gestaltung des Mailänder Geschäfts angeht, so folgt sie zwar den generellen Vorgaben der Marke, behält aber einen individuallen Charakter bei, den es nur in Mailand gegen wird. „Kein Geschäft ist gleich; sie sind alle unterschiedlich. Jeder Laden ist nach einer Kombination von Themen und Farben aufgebaut, aber die Filiale in LA unterscheidet sich von der in London oder Mailand, weil die Leute in jedem Geschäft etwas anderes finden wollen“, fügte Dawson hinzu.

Urban Outfitters wurde 1970 in Philadelphia gegründet und betreibt derzeit mehr als 200 Geschäfte weltweit. Um Problemen wie fallende Umsätzen und geringerem Kundenverkehr entgegenzuwirken, die den Einzelhandel derzeit belasten, hat Urban Outfitters damit angefangen, in einigen Filialen Pizza anzubieten und Kunden so zum Verweilen zu bewegen.

Foto: Urban Outfitters
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN