USA: Einzelhandelsumsätze steigen schwächer als erwartet

Der Einzelhandel in den USA hat im Oktober beim Umsatz den sechsten Monat in Folge zugelegt. Nach deutlichen Zuwächsen in den Sommermonaten fiel das Umsatzplus im Oktober aber nur noch schwach aus. Im Monatsvergleich seien die Erlöse um 0,3 Prozent gestiegen, teilte das Handelsministerium am Dienstag in Washington mit. Analysten hatten im Mittel einen Zuwachs um 0,5 Prozent erwartet.

Ohne den Automobilsektor erhöhten sich die Umsätze um 0,2 Prozent. Hier war ein Anstieg im Monatsvergleich um 0,6 Prozent erwartet worden. Nach dem Corona-Einbruch im Frühjahr hatten sich die Geschäfte im amerikanischen Einzelhandel kräftig erholt. Mittlerweile werden die USA aber von einer zweiten Infektionswelle in der Corona-Pandemie getroffen und einzelne Bundesstaaten reagieren erneut mit Beschränkungen des öffentlichen Lebens. (dpa)

Foto: Sylvia Krahl / pixelio.de

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN