Über mangelnde Aufmerksamkeit kann sich das Label Zimmerli of Switzerland derzeit wirklich nicht beschweren – spielt dessen Unterwäsche doch eine unübersehbare Rolle im Kinoerfolg „Fifty Shades of Grey“. Durch eine stärkere Präsenz im Internet will die Traditionsmarke noch populärer werden.

Zu diesem Zweck eröffneten die Schweizer nun einen eigenen Online-Shop. Der ist dreisprachig und beliefert 52 Länder weltweit. Mit der virtuellen Boutique, in der die Basic- und Saisonkollektionen für Damen und Herren angeboten werden, sollen nicht nur die Erlöse angekurbelt werden. „Der hauptsächliche Beweggrund ist die Sicherstellung einer erstklassigen Markendarstellung und die kompetente Bedienung eines stark an Wichtigkeit gewinnenden Absatzkanals“, erläuterte das Unternehmen. Der Online-Shop solle dazu dienen „neue Zielgruppensegmente“ zu erschließen und „die direkte Kommunikation mit den Endkonsumenten“ zu pflegen. „Wir leisten als Marke einen direkten Beitrag an die Erhöhung der Markenbekanntheit und pflegen deren Wahrnehmung – was allen Distributionspartnern zugutekommt“, ergänzte CEO Marcel Hossli.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN