Ausstellung ‚Pierre Cardin. Fashion Futurist‘ eröffnet im Düsseldorfer Kunstpalast

Die Ausstellung ‚Pierre Cardin. Fashion Futurist‘ im Düsseldorfer Kunstpalast öffnet am heutigen Donnerstag ihre Pforten für Besucher. Sie ist die erste Ausstellung zum Werk der Modeschöpfers in Deutschland und bietet mit mehr als 80 Outfits und Accessoires Einblicke in Cardins kreativen Kosmos.

Pierre Cardin wurde 1922 geboren und gilt als Pionier der Prêt-à-Porter-Mode. Bis heute ist der „Meister der Vermarktung“, wie er auch genannt wird, Alleineigentümer seiner Marke mit Sitz in Paris. Insbesondere in den 60er und 70er Jahren gewann seine Mode an Einfluss, da sie es wie wenige andere schaffte, den Fortschrittsglauben und die Aufbruchsstimmung des Jahrzehnts der Mondlandung, des Space Age, einzufangen. Seine futuristischen Kollektionen überzeugten durch den Einsatz modernster Materialien und bis dato ungesehener Schnitte.

Neben Modenschau-Einspielern und Exponaten, die den Schaffensreichtum des Designers unter Beweis stellen, erfährt der Besucher auch, dass Cardin ein Vorreiter des Lizenzierungsgeschäfts war und präsentiert seine kreative Linienführung: Kleider in Glockenform, Röcke mit Akkordeon-Fall, Ensembles, die die Disco-Ära einzuläuten scheinen und auch ganz tragbare Alltagskostüme, die Bandbreite des Designers deckt sie alle ab.

Kleidung für eine neue Ära

Signifikant daran ist vor allem das neue Frauenbild, das dieses Jahrzehnt verkörpert, und das die Kleidung, deutlich sportlicher als in den vorangehenden 50ern, der neuen Frau ein neues Leben ermöglicht. Die neue Bewegungsfreiheit ist auch in den Köpfen angelangt, der Minirock und die Hose ein Befreiungsschlag, eine Generation der Baby Boomer, deren Frauen erstmals aus freien Stücken en Masse auf den Arbeitsmarkt und an die Universitäten drängten. Auch wenn aus heutiger Sicht noch viel zu tun war - man denke an die Frauen in der Fernsehserie Mad Men - immerhin waren Frauen nun vom Zuschauer zum Teilnehmer im Berufsleben aufgestiegen. Die Kleidung von Pierre Cardin steht exemplarisch für diese bahnbrechende Veränderung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Fashion Futurist – Modeschöpfer, Designer, Pionier der Prêt-à-porter-Mode und Meister der Vermarktung. Der Visionär Pierre Cardin (*1922) ist bis heute Alleineigentümer seines 1950 in Paris gegründeten Unternehmens und überrascht die Modewelt bis heute.⠀ ⠀ Die ersten Ausstellungsstücke sind eingetroffen und wir sind von dem kreativen Kosmos absolut begeistert. Ab dem 19. September zeigen wir mehr als 80 Outfits und Accessoires sowie Fotos und Filmmaterial.⠀ ____________⠀ "Pierre Cardin. Fashion Futurist" (19. September bis 5. Januar 2020)⠀ ⠀ @pierrecardinofficiel @bonaveri_germany #kunstpalast #CardinKunstpalast #PierreCardin #fashion #design #exhibition #duesseldorf #Cardin #coomingsoon

Ein Beitrag geteilt von Kunstpalast (@kunstpalast) am

Der Super Markt

Neben der Ausstellung soll am Wochenende auch ein Designermarkt die Besucher locken. Zum ersten Mal zieht es den Design-Markt „Der Super Markt“ nach Düsseldorf, mehr als 50 Designer aus ganz Deutschland wollen ihre Kollektionen im Kunstpalast präsentieren. Besondere Aufmerksamkeit soll dabei auf nachhaltige und faire Produktionsbedingungen und der Geschichte hinter den Produkten aus den Bereichen Mode, Schmuck, Illustration, Porzellan, Accessoires, Interieur und Schuhe gelegt werden.

Bild: Bullaugen-Sonnenbrillen und Vinylhalsschmuck von Pierre Cardin, 1970, Plexiglas und Vinyl, Archives Pierre Cardin, ©Archives Pierre Cardin, Foto: unbekannt

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN