• Home
  • Nachrichten
  • Kultur
  • „Frida Kahlo, The Immersive Biography“ eröffnet in Brooklyn

„Frida Kahlo, The Immersive Biography“ eröffnet in Brooklyn

Von Jackie Mallon

31. Okt. 2022

Kultur

„Frida Kahlo, The Immersive Biography“. Bild: FashionUnited

„Frida Kahlo, The Immersive Biography“ ist in Brooklyn angekommen. Die immersive biografische Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit der Frida Kahlo Corporation und Layers of Reality entstanden, einem spanischen Zentrum für digitale Kunst. Sie erstreckt sich über sieben verschiedene transformative Räume und umfasst eine preisgekrönte VR-Erfahrung, die es Besucher:innen ermöglicht, in das Leben und Werk der mexikanischen Künstlerin einzutauchen, die auch im 21. Jahrhundert weiterhin inspiriert und so relevant ist wie nie zuvor.

Die Ausstellung, die auch den Namen „Frida Kahlo, The Life of an Icon“ trägt zeigt, wie die Ästhetik der Künstlerin nach wie vor Einfluss auf alles hat — von der Mode über den Feminismus bis hin zur Inklusion. Im Laufe der Jahre hat ihr Look Designer wie Jean Paul Gaultier, Dolce & Gabbana und Ricardo Tisci von Givenchy inspiriert. Mit ihren kühnen Augenbrauen stellte sie nicht nur die Schönheitsnormen ihrer Zeit in Frage, die auch heute noch nur langsam abgebaut werden, sondern trug auch ihren Stolz auf ihre mexikanischen Wurzeln buchstäblich auf dem Ärmel: Sie trug das traditionelle Tehuana-Kleid, wenn sie mit den Rockefellers und Henry Ford in New York plauderte oder ihre Kunst mit Picasso und Marcel Duchamp in Paris ausstellte. Der extravagante, charmante und patriotische Look wurde durch einen hohen Haarknoten vervollständigt, der mit einer Blumengirlande und baumelnden Ohrringen akzentuiert wurde. In der Ausstellung sind zeitgenössische Beispiele von Kahlos charakteristischen weiten Röcken und bestickten Blusen zu sehen, die von der matriarchalischen Gesellschaft Oaxacas am Isthmus von Tehuantepec entworfen wurden.

„Frida Kahlo, The Immersive Biography“. Bild: FashionUnited

Kahlos farbenfrohe Schichten und leuchtende Textilien dienten nicht nur als Mittel des kreativen Selbstausdrucks, sondern auch dazu, die schweren Verletzungen zu verbergen, die sie sich bei einem Straßenbahnunfall im Alter von 18 Jahren zuzog, als sie 20 Knochenbrüche erlitt, viele davon an der Wirbelsäule. Der Schmuck, die Blumen und die auffälligen Lippen sollten den Blick nach oben lenken, auf ihr Gesicht. Unter ihrer Kleidung trug sie Hosenträger, Schuhe mit einer verstärkten Sohle und in späteren Jahren eine Beinprothese. Doch als ihr Körper sich verschlechterte, stieg ihr künstlerisches Schaffen an, auch wenn sie oft in der Enge ihres Bettes arbeiten musste.

Die Ausstellung, die eine Kombination aus digitaler Kunst, historischen Fotografien, Projektionen und Installationen ist, ermöglicht es Besucher:innen, durch sie zu gehen oder sich in einigen Fällen im Kreis zu drehen, um die ständig wechselnden Bilder zu erfassen, die an die Wände projiziert werden. Die Embleme aus Kahlos kreativer Welt werden am eindringlichsten durch ein VR-Erlebnis vermittelt, das exklusiv denjenigen vorbehalten ist, die VIP-Tickets erworben haben: Es nimmt Gäste mit auf eine aufregende Reise entlang der schmutzigen Hauptstraße einer mexikanischen Stadt, die von Oldtimern in Technicolor gesäumt ist, während sich Blumen drehen und Wassermelonenscheiben an der Nase vorbeischwimmen, Kolibris zwischen tropischer Flora und Fauna flattern und die Magnolie, die Birnenkaktusblüte und andere Elemente aus Kahlos geliebtem Garten mit Totenköpfen und Früchten tanzen.

„Frida Kahlo, The Immersive Biography“ PR. Bild: Michele Marie

Primo Entertainment und Loud And Live haben sich zusammengetan, um die Ausstellung nach ihrem Erfolg in Nordamerika und Europa nach Brooklyn zu bringen. New York ist die fünfte US-Stadt, in der „Frida Kahlo, The Immersive Biography“ gezeigt wird. Die Ausstellung wird weiter durch das Land touren, bevor sie später in diesem Jahr nach Lateinamerika weiterzieht.

„Frida Kahlo, The Immersive Biography“ ist als 90-minütiger Rundgang konzipiert und läuft seit dem 27. Oktober im Immersive Pavilion in Brooklyn, 261 Water Street.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf FashionUnited.uk. Übersetzt und bearbeitet von Simone Preuss.

AUSSTELLUNG
Frida Kahlo