• Home
  • Nachrichten
  • Kultur
  • Newton-Schau zeigt unbekannte Werbefotos des Starfotografen

Newton-Schau zeigt unbekannte Werbefotos des Starfotografen

Von DPA

2. Dez. 2022

Kultur

Thierry Mugler Fashion, US Vogue, Monte Carlo 1995. Bild: Helmut Newton Foundation

Eine blonde Frau in einem goldenen Kleid steht mit verruchtem Blick vor einem roten Vorhang und telefoniert. Was auf den ersten Blick wie eine Filmszene aus Hollywood wirkt, ist ein Werbebild des Starfotografen Helmut Newton für die Luxusmarke Yves Saint Laurent aus dem Jahr 1991. Die Aufnahme gehört zur Ausstellung "Brands" im Museum für Fotografie, die von diesem Samstag an bis zum 14. Mai zu sehen ist.

Gezeigt werden rund 200 Werke von Kooperationen des weltweit bekannten Fotografen mit Marken wie Blumarine, Chanel, Absolut Vodka, Swarovski oder Lavazza. Rund die Hälfte der Motive sind laut Museumsangaben bislang noch unbekannt. Newton (1920-2004), dessen fotografischer Nachlass in seiner Geburtsstadt Berlin verwaltet wird, hatte in den 80er und 90er-Jahren für Luxusmarken und Werbeagenturen gearbeitet.

Bereits 2005, ein Jahr nach Newtons Tod, waren Aufnahmen seiner kommerziellen Fotografie in der Ausstellung "A Gun for Hire" (Auftragskiller) in Monaco und in der Berliner Stiftung zu sehen. "Brands" wird nun um weitere Auftragsarbeiten in schwarz-weiß und Farbe ergänzt, die aus dem Archiv der Stiftung stammen. Sie wurden ursprünglich etwa in Zeitschriften oder in Kalendern für exklusive Kunden gedruckt.

Newtons Inszenierungen sind dabei typischerweise von kuriosen und teils übertriebenen Kontrasten geprägt. So zeigt die Schau zum Beispiel eine Werbekampagne für den Wäschehersteller Wolford, bei der Models eng anliegende Bodys und feine Kniestrümpfe tragen und dabei vor der rauen Küste Monacos stehen. (dpa)

AUSSTELLUNG
Berlin
Helmut Newton