Am Ende des Jahres war es amtlich: Die Alexander McQueen Ausstellung „Savage Beauty“ war die meistbesuchte Ausstellung aller Zeiten im Londoner Victoria & Albert Museum. Insgesamt wurden 493.043 Tickets verkauft, mehr als jemals zuvor in der immerhin 163-jährigen Geschichte des Museums. Um dem Andrang Herr zu werden, blieb das Museum an den Wochenenden rund um die Uhr geöffnet.

Die Ausstellung präsentierte eine Rückschau auf das gesamte Schaffen des britischen Ausnahme-Designers Alexander McQueen, der sich im Jahr 2010 das Leben genommen hatte. Zu sehen war „Savage Beauty“ von März bis August 2015.

Die Modeausstellung toppte nicht nur alle bisherigen Zahlen des V&A Museums, sie liegt auch innerhalb aller Kunst- und Design-Ausstellungen in London auf Platz eins des Jahres 2015. Dabei erwies sich das V&A als besonderer Besuchermagnet, denn auch die folgenden Plätze zwei und drei belegen Mode-Ausstellungen aus dem berühmten Design-Museum. So meldet die Schau „Disobedient Objects” mit 416.867 Besuchern eine ähnlich hohe Anzahl wie Savage Beauty, und die Ausstellung „What is Luxury?“ rangierte mit 269.867 Gästen auf Platz drei. Im Vergleich dazu kam die Kunst-Ausstellung über William Turner in der Tate Britain auf 267.704 Besucher und belegte nur Platz vier, gefolgt von der Rembrandt Retrospektive „The late works“ in der National Gallery mit 264.488 Besuchern.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN