• Home
  • Nachrichten
  • Kultur
  • Use-less: Slow-Fashion-Ausstellung mit Vivienne Westwood in Hannover

Use-less: Slow-Fashion-Ausstellung mit Vivienne Westwood in Hannover

Von Ole Spötter

21. Okt. 2021

Kultur

Josefine Faller | Foto: Linus Kempa via Stadt Hannover

“Use-less: Slow Fashion gegen Verschwendung und hässliche Kleidung” ist eine Ausstellung unter der Schirmherrschaft von Designerin Vivienne Westwood, die Ende Oktober in Hannover eröffnet wird.

Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Geschichte hinter Kleidungsstücken und dem Thema „Slow Fashion“, teilte das Museum August Kestner mit. Dabei werden die Ergebnisse der Slow-Fashion-Forschung der Hochschule Hannover vorgestellt.

Das Museum August Kestner ergänzt die Ausstellung mit Textilien aus der Antike und zeigt Erkenntnisse über frühe ressourcenschonende und intelligente Lösungen für die Herstellung von Kleidung. Außerdem haben auf Basis der historischen Stücke des Museums Studierende unter dem Motto „Zeitlose Vernunft“ eigene nachhaltige Stücke kreiert.

Kindertunika Ägypten ca. 5.-9. Jh. | Foto: Museum August Kestner / Stadt Hannover

Vivienne Westwoods wird Teil der Ausstellung

Auch Schirmherrin Vivienne Westwood ist mit einem eigenen Bereich Teil der Ausstellung. Dabei steht das Squiggle Top der britischen Designerin im Mittelpunkt und wie es sich über die Jahrzehnte verändert hat. Die Stücke mit dem verschnörkelten Muster sind erstmals Teil der Ausstellung, die zuvor bereits in Bremen, Sinsheim und Bocholt zusehen war.

Neben der Ausstellung wird in der gesamten Stadt ein umfangreiches Begleitprogramm gezeigt, das in Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Hannover, dem Museum August Kestner, Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro der Landeshauptstadt Hannover und dem Kirchlichem Dienst in der Arbeitswelt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover ermöglicht wurde. Dazu zählen Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Expertengespräche. Außerdem ermöglichen Kreative einen Einblick in ihren Arbeitsalltag.

“Use-less: Slow Fashion gegen Verschwendung und hässliche Kleidung” ist vom 31. Oktober bis zum 13. März im Museum August Kestner in Hannover zu sehen.

Galser Karabacac | Foto: Linus Kempa / Stadt Hannover