Wird das Oktoberfest 2020 wegen des Coronavirus abgesagt?

Der Coronavirus ist aktuell das Thema. Alle Großveranstaltungen, die in nächster Zeit stattfinden sollten, wurden abgesagt. Doch was ist mit Veranstaltungen, die erst im Herbst stattfinden? Das 187. Münchner Oktoberfest startet offiziell am 19. September 2020.

Was bedeutet der Coronavirus für die Wiesn?
Niemand kann aktuell genau abschätzen, wie sich die Lage weiterentwickelt. Natürlich gibt es Hochrechnungen und Modelle und genau diese werden sich die Verantwortlichen als Grundlage nehmen. Das Münchner Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt. Menschen aus aller Welt kommen nach München, tragen Dirndl und Lederhosen und haben eine gute Zeit zusammen. Millionen von Menschen treffen aufeinander. Und genau diese große Zahl an Menschen beschert Schaustellern, Festwirten, Messebauern und der Übernachtungsbranche meist den wichtigsten Umsatz im Jahr. In der aktuellen Situation ist ein Aufeinandertreffen so vieler Menschen aus unterschiedlichen Ländern unvorstellbar. Die Übertragungsketten wären unmöglich nachzuvollziehen und bei der Heimreise würde der Coronavirus unkontrollierbar verbreitet werden.

Wann muss eine Entscheidung fallen?
Das Münchner Oktoberfest ist nicht nur mit hohen Einnahmen und Ausgaben für alle Beteiligten verbunden, sondern auch mit einem hohen logistischen Aufwand. Alle Zelte müssen aufgebaut werden. Es müssen Interimsküchen errichtet werden. Es werden Sanitäranlagen, Strom- und Wasserversorgung benötigt. Und alle Schausteller müssen ihre Geschäfte errichten. Diese übersichtsartige Aufzählung zeigt, dass das Münchner Oktoberfest nicht in zwei Tagen aufgebaut werden kann. Daher muss bis Ende Mai bzw. Anfang Juni eine Entscheidung getroffen werden.

Es wäre nicht die erste Absage
Das Oktoberfest auf der Theresienwiese in München findet seit 1810 statt. Seitdem wurde es 24-mal abgesagt. Die Gründe hierfür waren verschieden. Häufig waren Kriege die Ursache. 1854 und 1873 wurde die Wiesn auf Grund einer Cholera-Epidemie abgesagt. 2020 könnte eine Absage auf Grund der Corona-Pandemie drohen.

Wird das Oktoberfest 2020 wegen des Coronavirus abgesagt?

Ein vorsichtiger Ausblick
Die weltweite Lage in Bezug auf den Coronavirus ändert sich täglich. Forscher arbeiten unter Hochdruck an der Entwicklung eines Impfstoffes. In allen betroffenen Ländern arbeiten die Mitarbeiter im Gesundheitswesen auf Hochtouren, um den Virus unter Kontrolle zu halten und eine Ausbreitung zu verhindern. Doch auch die Menschen und Regierungen auf der gesamten Welt sind gefragt. Es hängt mit dem Verhalten aller zusammen, wie sich die Corona-Pandemie weiter entwickeln wird.

Aktuell gibt es keine offizielle Stellungnahme, dass das Münchner Oktoberfest abgesagt wird. Es kursieren lediglich Gerüchte oder Vermutungen. In der aktuellen Situation ist es jedoch immens wichtig, dass keine Verschwörungstheorien oder Halbweisheiten verbreitet werden. Diese führen zu Verunsicherungen und helfen niemandem weiter.

Die Verantwortlichen sind sich dessen bewusst, was eine Absage der Wiesn 2020 finanziell für viele Personen bedeuten würde. Sie werden ihre Entscheidung jedoch nicht auf finanzieller Grundlage treffen können. Sie müssen an erster Stelle eine Risikobewertung vornehmen. Außerdem sind sie an geltendes Recht gebunden. Sollten die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie aufrecht erhalten werden, dann ist an ein Oktoberfest 2020 nicht zu denken. Für alle Außenstehenden bedeutet dies aktuell abwarten und sich an offizielle Meldungen halten.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN