Berlin: Selvedge Run ab 2016 in der Kulturbrauerei

Noch vor der Premiere, die im Juli auf dem Programm steht, planen die Macher der neuen Berliner Herrenmodemesse Selvedge Run für eine große Zukunft: Im Winter wollen sie in die Kulturbrauerei im Stadtteil Prenzlauer Berg umziehen. „Die Location bietet uns den Raum, die Ausstattung und die technischen Einrichtungen, die wir brauchen, um zu wachsen und die Selvedge Run zur besten Plattform für handwerklich inspirierte Marken in ganz Europa weiterzuentwickeln“, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung. Aufgrund der größeren Flächen sei es in der Kulturbrauerei möglich, mehr Bekleidungsmarken aufzunehmen und Strukturen zu schaffen, in denen sich die Aussteller individueller präsentieren können.

Ihr Debüt wird die neue Messe vom 8. bis 10. Juli noch wie geplant in den Reinbeckhallen im Stadtteil Oberschöneweide feiern. Die Veranstaltung sei „nahezu ausgebucht“, erklärten die Organisatoren. Das stark auf Denim fokussierte Konzept setzt auf handwerklich orientierte, hochwertige Herrenlabels mit Heritage-Charakter sowie passende Schuhe und Accessoires. Dabei sind unter anderem namhafte Marken wie Nudie, Edwin, Indigofera, Tellason, Stetson und Blaumann.

„Die Reinbekhallen bieten uns ein solides Fundament, um unsere Vision von einer Messe vorzustellen. Darauf wollen wir etwas Einzigartiges für unsere Aussteller und Besucher aufbauen“, so die Veranstalter. Genug Platz für die großen Pläne gibt es dann ab dem kommenden Januar in der Kulturbrauerei - und zwar langfristig: Die Organisatoren erklärten, einen Mietvertrag für die nächsten drei Saisons unterschrieben zu haben.

Foto: Selvedge Run

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN