Die 20. EuroShop im Jahr 2020: Zukunftsorientiert und dynamisch

Hohe Ausstellernachfrage +++ Acht Erlebnis-Dimensionen +++ Key-Player an Bord +++ Umfangreiches Rahmenprogramm +++ EuroShop profitiert vom Umbau des Messegeländes +++ Onlinemagazin EuroShop.mag 365 Tage aktuell

Die EuroShop 2020, The World ́s No. 1 Retail Trade Fair, ist Innovationsplattform, Trendsetter, Diskussionsforum und ein Feuerwerk kreativer Ideen speziell für die weltweite Retailszene. Drei Monate vor der Veranstaltung könnten die Zeichen nicht besser stehen.

Zu ihrer 20. Ausgabe ist die EuroShop gefragt wie nie, so dass die Düsseldorfer Messemacher vom Erreichen der Rekordzahlen aus 2017 ausgehen. An der Vorveranstaltung nahmen 2.368 Aussteller aus 61 Ländern auf 127.598 m2 Netto- Ausstellungsfläche teil. Rund 114.000 Fachbesucher aus allen fünf Kontinenten kamen an den Rhein.

Mehr Action, mehr Dramatik, mehr Emotion und bessere Orientierung an den Wünschen der Kunden, das ist es, was der Handel bieten muss und das ist es, was die EuroShop bereits realisiert hat. Mit ihren acht Erlebnisdimensionen setzt sie auf eine besucherorientierte Angebotsstruktur, einen flexiblen Rahmen für Synergien verschiedener Dimensionen und bietet jede Menge Freiräume zur Präsentation zukunftsrelevanter Entwicklungen und innovativer Produkte für den weltweiten Retail. Die acht Erlebnisdimensionen sind: Shop Fitting & Store Design, Visual Merchandising, Lighting, Retail Marketing, Retail Technology, Expo & Event Marketing, Food Service Equipment und Refrigeration & Energy Management.

Der Buchungsstand bei allen acht Dimensionen der EuroShop 2020 ist sehr gut, besonders boomen die Bereiche Retail Technology, Refrigeration & Energy Management und Shopfitting/Store Design. Die Liste namhafter Unternehmen auf Ausstellerseite ist bereits lang. Hier ein Auszug:

Shopfitting:

Aichinger, Cefla, Costa, Mago, D'art Design, Eden Industries, Egger, Elea, Forbo, Grottini, HMY Group, Homapal, JosDeVries, Les Ateliers Reunis Caddie, Max Brilliant (Shanghai), Média 6, Otto Kind, Pfleiderer, Krino Porcelanosa Group, Schweitzer, Tegometall, Umdasch, Wanzl.

Visual Merchandising:

ABC, Atrezzo, bambola, Bonaveri, Formfactory, Genesis Display, Hans Boodt Mannequins, IDW, Jansen Display, Kendu, Noa Brands Europe, Seven Continents Cooperation, SFD, Visual Retailing.

Die 20. EuroShop im Jahr 2020: Zukunftsorientiert und dynamisch

Lighting:

Bäro, RD Leuchten, Imoon, Hera, L&S Italia, LTS, Ledxon, Lival, Molto Luce, Oktalite, Ridi Leuchten, Self Electronics, Signify Netherlands (Philips), Viabizzuno, Zumtobel.

Retail Marketing:

HL Display, Jansen Display, Joalpe, Kendu, Kürten & Lechner, Moss, M&T, Oechsle, Ores, POPAI/Shop, POS Tuning, RTC Europe, Scanblue, Sitour, VKF Renzel.

Retail Technology (EuroCIS):

Axis Communications, Bizerba, BS Payone, Checkpoint, Deutsche Telekom, Diebold Nixdorf, Digi, EPSON, Fujitsu, GK Software, Glory Global Solutions, Honeywell, HP, IBM, Mettler-Toledo, Microsoft, NCR, Nedap, Online Software, Pricer, Partner Tech, Roqqio Commerce Solutions, SAP, Sensormatic, SES Imagotag, Sielaff, Tomra Systems, Toshiba Global Commerce Solutions, Wirecard, Xovis, Zebra.

Refrigeration & Energy Management:

AHT, Arneg, Carel, Carrier, Danfoss, De Rigo, EBM-Papst, Emerson Climate, Epta, ES System, Exkal, Freor, Frost-Trol, Galilei, Grupo K, Hauser, Infrico, ISA, JBG-2, Kaplanlar, KMW, Modern-Expo Group, Nurdil, Pan Dur, Pastorfrigor, Schott, Viessmann.

Food Service Equipment:

Bongard, Debag, DMS, Eloma, Efficold, Gebr. Graef, MHS Schneidetechnik, ITV Ice Makers, L2G - BM Productions, MIWE, Polin, Rational, Salva Industrial, Self-Pan Codoni, Sinmag, Tchibo, Ubert, Unox, Wiesheu, Venix.

Die 20. EuroShop im Jahr 2020: Zukunftsorientiert und dynamisch

Expo & Event:

Aluvision, Damböck, beMatrix, Burkhardt Leitner, Expo Supply, Famab, Fairnet, Gilnhammer, Holtmann, IFES, Modular, Octanorm, Pixlip, Sodem, Studio Dega, Syma.

Zum Rahmenprogramm der EuroShop gehören zahlreiche Specials, so z.B. POPAI Village, Ecopark, Designers Village und Italian Lighting Lounge. Darüber hinaus bietet die EuroShop praxisnahe Vorträge in hochkarätig besetzten Stages zu folgenden Themen: Store Design, Retail Technology, Omnichannel, Retail Marketing, Energy Management, Retail Designers, Start-up und Expo & Event. Alle Specials und Stages sind im Eintrittspreis enthalten und können ohne Voranmeldung besucht werden.

EuroShop 2020 mit neuer Halle 1

Die derzeitige Neugestaltung des Eingangs Süd der Messe Düsseldorf beinhaltet den Neubau der Halle 1, die auch zur EuroShop 2020 belegt sein wird. Die bisherigen kleineren Hallen 1 und 2 wurden dafür abgerissen und durch einen hochmodernen Neubau ersetzt. Die Kennzahlen der neuen Halle: 158 Meter Länge, 77 Meter Breite und mehr als 12.000 Quadratmeter Fläche. Erschlossen wird sie über sieben Tore, Abhängungen von der Hallendecke sind ebenso möglich wie die Versorgung der Stände über den Hallenboden. Für Fußgänger ist die Halle über eine Brücke im 1. Obergeschoss mit dem Congress Center Düsseldorf (CCD Süd) verbunden. Neben der Anbindung an die Hallen 3 und 4 führt eine Magistrale vom Südeingang direkt auf das übrige Messegelände. Damit erhöht die Messe Düsseldorf die Nutzungsmöglichkeiten der Halle erheblich und erhöht gleichzeitig die Flexibilität ihrer Ausgestaltung. Premiere feiert die neue Halle bereits in diesem Herbst, im September 2019 wird sie erstmals genutzt.

Die EuroShop 2020 ist für Fachbesucher von Sonntag 16. bis Donnerstag 20. Februar 2020, täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 80 Euro (60 Euro im Online-Vorverkauf/ E-Ticket), die 2-Tageskarte 120 Euro (100 Euro im OVV) und die Dauerkarte 180 Euro (150 Euro im OVV). Die Eintrittskarten beinhalten die kostenlose Hin- und Rückfahrt zur EuroShop mit VRR-Verkehrsmitteln (Verkehrsverbund-Rhein- Ruhr). www.euroshop.de

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN