Gewagte Landlust: Berliner Öko-Messen ziehen an den Stadtrand

Der Umzugsreigen der Berliner Modemessen und Showstandorte geht auch in diesem Jahr weiter. Nun haben die beiden grünen Modemessen Greenshowroom und Ethical Fashion Show angekündigt, zur kommenden Sommerausgabe der Fashion Week die angestammte Location Postbahnhof am Ostbahnhof zu verlassen und weiter nach Ostberlin zu ziehen.

Neuer Standort soll das Funkhaus Berlin sein, ein Riesen-Baukomplex des ehemaligen Ost-Rundfunks im Stadtteil Oberschöneweide. Dort gibt es zwar viel Platz, man liegt jedoch rund sieben Kilometer vom bisherigen Standort entfernt und damit weit ab vom restlichen Modezirkus. Besucher der Leitmesse Panorama, die auf dem Messegelände in Charlottenburg stattfindet, müssten satte 21,3 Kilometer weit fahren, um zu den beiden Öko-Messen zu gelangen.

Trotzdem sind die Organisatoren von der Messe Frankfurt von ihrem neuen Konzept überzeugt: „Wir freuen uns auf die Juli-Ausgabe unserer Messen im Funkhaus Berlin am Spreeufer, das wir als erster Messeveranstalter buchen konnten und das uns fantastische Entfaltungsmöglichkeiten bietet“, so Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. Die neue Location bedeute „einen weiteren Meilenstein“ in der Entwicklung und für das Wachstum der Modemessen.

4.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche mit Spreeblick

Das Funkhaus Berlin besteht aus vier denkmalgeschützten Gebäuden unmittelbar am Spreeufer. Dabei ist die Geschichte des Funkhauses, in dem zu DDR-Zeiten bis zu 5.000 Menschen arbeiteten, noch immer sehr präsent. Vieles ist noch in originärem Zustand erhalten und strahlt den Charme der Vorwendezeit aus. Bis heute werden die weltweit angesehenen Tonstudios und Sendesäle des in den 1950er Jahren erbauten Komplexes von renommierten Musikern gebucht. Das Funkhaus Berlin wird derzeit als Kulturzentrum weiter ausgebaut und soll künftig auch verstärkt als Messe- Location genutzt werden.

Greenshowroom und Ethical Fashion Show wollen gemeinsam eine 4.000 Quadratmeter große Halle auf dem Gelände nutzen. Die Halle und die angegliederten Säle böten erstklassige Inszenierungsmöglichkeiten für Modenschauen und Potenzial für weiteres Wachstum der Fashion-Plattform, heißt es seitens der Messe Frankfurt. Gleichzeitig eröffne die neue Location die Chance, die Struktur der beiden Messen zu optimieren und das Produktspektrum übersichtlicher zu arrangieren. Weiterer Pluspunkt: der grosszügige Außenbereich am Spreeufer, der zum Verweilen und Entspannen fernab des Messetrubels einlädt und zugleich eine schöne Kulisse für stimmungsvolle Abend-Events bietet. Messe-Mann Schmidt ist daher überzeugt: „Damit schafft die neue Veranstaltungs-Location beste Voraussetzungen für ein herausragendes Mode-Event mit besonderem Flair.“

Die Abgeschiedenheit des neuen Messestandortes kann für Besucher von Vorteil sein, die sich ausschließlich für grüne, nachhaltige Mode interessieren. Für alle anderen Besucher der Modewoche dürfte der neue Standort jedoch aufgrund der Entfernung schwer im Messekalender unterzubringen sein. Immerhin will die Messe Frankfurt den Shuttle-Service vom und zum Funkhaus Berlin ordentlich ausbauen.

Foto: Funkhaus Berlin

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN