Kingpins Transformers NY stellt Denim-Innovationen vor

Die Indigo-Macher versammelten sich Anfang Juni, um tief in das Indigo-Blau des jährlichen Kingpins Transformers Gipfeltreffens in New York einzutauchen, dem Auftakt zur zweitägigen Kingpins-Messe, die sich auf das Thema nachhaltige Entwicklung und Tradition innerhalb des Denim-Marktes konzentrierte.

Experten von Marken wie G-Star und Wrangler trafen auf Hersteller, Fabrikanten, Chemiker und Technologieexperten, alle in dem Bewusstsein, dass ihre Branche in der Diskussion über Bekleidung und die weltweite Umweltkrise ganz oben steht. Aber sie kamen mit Optimismus und Lösungen, ebenso wie der Gründer der Kingpins Show und Kingpins Transformers, Andrew Olah, der sagte: "Kingpins hat sich verpflichtet, die Denim-Industrie auf dem Weg in eine bessere Zukunft voranzutreiben."

Kingpins Transformers NY stellt Denim-Innovationen vor

“Es gibt diejenigen, die Dinge möglich machen; diejenigen, die zusehen, wie Dinge passieren, und diejenigen, die nicht wissen, was los ist", sagte Fernando Moncayo Castillo, Mitbegründer der ASIAM Business Group und Prüfer der Lieferkette bei Inspectorio. Die Kingpins-Bühne ist sicherlich voll von Leuten der ersten Gruppe; das Publikum vielleicht voll von der zweiten, aber beide Gruppen sind bereit für einen Wandel.

Unmögliches für Indigo und gute Nachrichten

Indigo ist der König des Denims, den es schon seit 6000 Jahren gibt, aber er ist ein unvollkommener Herrscher. Bilder von Farbstoffen, die in Flüsse laufen, und eine Überflutung von Daten über die chemische Zusammensetzung und die toxischen Nebenprodukte haben die Denimindustrie in höchste Alarmbereitschaft versetzt.

Adriana Galijasevic, Leiterin von G-Stars nachhaltigen Bemühungen, ist ein Pionier der verantwortungsbewussten Produktion mit der RAW-Ästhetik, den frühen 3D-entwickelten, ergonomischen Denim-Innovationen, zirkulärem Design und transparenten Daten der Lieferkette, die in diesem Jahr ihren 30. Geburtstag feiern. "Wir versuchen immer, unseren ganzheitlichen Ansatz weiter zu entwickeln und zu erforschen, weil wir glauben, dass es unsere Verantwortung ist, innerhalb des Denimmarktes eine Führungsposition einzunehmen”, sagte sie. G-Star ist die erste Denim-Marke, die Farbstoffe aus upcycelten Pflanzenabfällen verwendet, und hat zudem zugesagt, dass alle ihre Polyester bis 2020 recycelt werden sollen. Im Februar stellte die Marke ihre "nachhaltigste Jeans aller Zeiten" vor, mit der weltweit ersten hydrosulfatfreien Indigotechnologie, Cradle-to-Cradle-Zertifizierung und dem ersten Gold-zertifizierten Stretch-Denim ab Oktober.

Es ist schade, dass sich nach 25 Jahren mehr als 50 Prozent der globalen Denim-Produktion immer noch auf Indigo in Pulverform verlässt. Wir können es uns nicht leisten, noch einmal ein halbes Jahrhundert zu warten, um Alternativen zu finden.

Adriana Galijasevic, Denim- und Nachhaltigkeitsexpertin, G-Star

Roian Atwood, Direktor für Nachhaltigkeit bei Wrangler, beschreibt die Entwicklung von Schaumfarbstoffen, genannt Indigood, als "einen Cappuccino aus Farbstoffen", ohne Wasser, nur Luft, und Maschinen, die so lang wie ein Fußballfeld sind". Das Ergebnis wurde in diesem Monat zum ersten Mal auf den Markt gebracht. Schaumgefärbter Denim reduziert nicht nur den Wasserverbrauch um 100 Prozent, sondern auch jeweils Energie und Abfall um 60 Prozent.

Wissend, dass man fast 7.600 Liter Wasser braucht, um ein Paar Jeans herzustellen, enthüllt Soorty-Geschäftsführerin Ebru Debbag, was sie als "die weltweit erste wasserlose Bekleidungsfärbetechnologie" bezeichnet und vergleicht die Allgegenwart des ‘unmöglichen Burgers’ in der Lebensmittelindustrie mit dem, was den Denim-Bereich in der Bekleidungsindustrie erwartet. Bald werden wir ‘unmögliche Jeans’ tragen.

Kingpins Transformers NY stellt Denim-Innovationen vor

15 Prozent eines für Kleidung bestimmten Stoffes landet derzeit auf dem Boden der Schneiderwerkstatt. Bis zu 85 Prozent davon wandert auf Mülldeponien; eine Statistik, die Andrea Venier von Officina+39 mit Sitz in Biella, der italienischen Heimat von Luxuswolle und Kaschmir, dazu veranlasste, innovativ zu werden und ihre Technologie namens Recycrom patentieren zu lassen, durch die 1 Kilogramm Textilabfälle zu 1 Kilogramm gefärbtem Gewebe recycelt werden können.

Die Vorstellungskraft von Stretch-Denim

Laut Textilingenieur Miguel Sanchez können wir mit Memory Fit Denim Polyester und Elasthan aus Jeans eliminieren; erwarten Sie also vielleicht Verbraucher, die ihren Hintern der Sonne entgegenstrecken, da sich der Stoff unter Wärmeeinwirkung der Form des Trägers anpasst.

Wir werden daran erinnert, dass biologisch abbaubar nicht mit kompostierbar verwechselt werden darf. Letzteres ist, wo unsere Branche angesiedelt sein sollte, um auf gesellschaftliche Bedürfnisse einzugehen. Während Plastik also zu einem schmutzigen Wort geworden ist, sind Bio-Kunststoffe unsere Helden, da die Industrie versucht, Reißverschlüsse aus Metall, Nieten und Knöpfe durch Bio-Kunststoff zu ersetzen. Holzknöpfe und Magnete sind auch Lösungen und eine Erweiterung unserer Upcycling-Mentalität bedeutet, dass wir die Knöpfe von unseren alten Jeans entfernen werden, um sie an neuen zu befestigen.

Kingpins Transformers NY stellt Denim-Innovationen vor

Für diejenigen, die sich über die Wissenschaft der Landwirtschaft informieren wollen, beschreibt Atwood, wie die traditionsreiche Marke Wrangler, die ursprünglich für Cowboys entwickelt wurde, die Beweidung von Rindern analysiert hat, um zu verstehen, dass Pflanzentechnologie auf Baumwolle angewendet werden kann. Wenn die Herde eine Weidefläche überquert, das Gras frisst und dann weiterzieht, so dass das Gras die Möglichkeit hat, sich 27 Tage lang auszuruhen, dann wächst es schließlich mit besseren Ergebnissen nach. Atwood glaubt, dass komplexe Rotationssysteme unsere landwirtschaftlichen Praktiken verändern und signifikante Auswirkungen auf den Denim-Markt haben könnten.

Kingpins New York H/W 2020 Messe fand vom 12. bis 13. Juni am Pier 36 in New York City statt.

Dies ist die Übersetzung eines englischen Beitrags von Jackie Mallon. Jackie Mallon lehrt Mode in New York und ist die Autorin des Buches ‚Silk for the Feed Dogs’, ein Roman, der in der internationalen Modeindustrie spielt. Übersetzung und Bearbeitung: Simone Preuss

Fotos: FashionUnited

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN