Messe Frankfurt France startet digitale Plattform im September

Die Messe Frankfurt hat sich bekanntlich entschieden, ihre Messen Apparel Sourcing Paris, Avantex Paris, Leatherworld Paris, Shawls&Scarves Paris, Texworld Paris und Texworld Denim Paris im September aufgrund der Pandemie auszusetzen. Doch an deren Stelle soll jetzt eine digitale Plattform ab 1. September eingerichtet werden.

Dieses neue Hilfsmittel ist das Ergebnis der Partnerschaft mit dem weltweit größten Beschaffungsnetzwerk für Textilien und Bekleidung im Internet: Foursource. Seit 2016 entwickelt die Plattform weltweite Datenbanken zur Textilbeschaffung, die mit Algorithmen angereichert sind, die speziell entwickelt wurden, um die Geschäftsbeziehungen zwischen Einkäufern und Herstellern zu erleichtern.

Das System ermöglicht es den Ausstellern – Textil- und Bekleidungsherstellern, Marken, Herstellern von Accessoires – ihre Kollektionen und ihr Know-how internationalen Einkäufern über eine komplett digitale Lösung zu präsentieren. Es soll außerdem einen virtuellen Showroom geben, sowie Matchmaking.

Die Einkäufer, so die Messe Frankfurt, werden ebenfalls von einem spezifischen Raum profitieren, um ihre Gesuche zu definieren und ihre Kollektion auf der Grundlage von Auswahlkriterien zusammenzustellen, die für die Textilwelt entwickelt wurden, wie Herstellungsland, Mindestmengen, Art der Dienstleistung und Zertifikate. Von der neuen Plattform profitieren können die etwa 15.000 Besucher der Texworld und ihrer Satellitenshows sowie die 15.000 Unternehmen, die bereits auf der Online-Sourcing-Plattform Foursouce aufgeführt sind – also insgesamt fast 30.000 Akteure aus der Textil- und Bekleidungsindustrie.

Messe Frankfurt France startet digitale Plattform im September

Die digitale Lösung wird auch den Ausstellern, die an der Februar-Ausgabe (1.-4. Februar 2021) der Pariser Veranstaltungen teilnehmen, für sechs Monate angeboten. "Diese neuen Zugangspunkte werden dazu beitragen, die Chancen auf Geschäfte zwischen Kunden und Ausstellern, die an der nächsten Ausgabe unserer Textilmessen teilnehmen, zu maximieren", fasst Frédéric Bougeard, Präsident der Messe Frankfurt France, in einer Mitteilung zusammen.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.fr.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN