Die Modemesse Panorama Berlin öffnet im Rahmen der Berlin Fashion Week zum 14. Mal ihre Tore. Vom 2. bis 4. Juli 2019 präsentieren unter dem Motto "Berlin Vibes" rund 600 Brands die Kollektionen der Frühjahr / Sommer 2020 Saison. Die Ausstellungsfläche auf dem Berlin ExpoCenter City umfasst rund 35.000 Quadratmeter in sieben Messehallen und dem Eingangsbereich Süd. Im Verbund mit der Panorama Berlin laufen die Selvedge Run & Zeitgeist sowie die XOOM. Die Panorama Berlin ist eine Gemeinschaftsproduktion der Panorama Fashion Fair Berlin GmbH unter Leitung des geschäftsführenden Gesellschafters Jörg Wichmann und der Messe Berlin GmbH.

Jörg Wichmann, CEO der Panorama Berlin: "Mit unseren Kernthemen Infotainment, Entertainment und Matchmaking ordnen wir uns innerhalb der Berlin Fashion Week als maßgeblichen Meetingpoint der Branche ein. Das große Angebot des Wissenstransfers haben wir erweitert und bieten in der Retail Solutions Halle unter dem Motto "Brainfood to go" ein Educational Programm, das lösungsorientiert die Themen aufgreifen wird, mit denen sich der Handel am POS beschäftigt. In den Hallen 1 bis 4 werden wir neue Concept Stores zeigen. Thematisch jeweils auf die Hallenkonzepte abgestimmt, inszenieren wir hier einen spannenden Marken- und Produktmix aus Beauty, Fashion, Interior, Food und Lifestyle. Es geht darum, mehr Erlebnis am POS aufzuzeigen und in den Stores zu kuratieren, womit sich Konsumenten gerne umgeben und identifizieren.

Am Eingang Süd haben wir Platz für Lounge Areas, Food & BBQ Stations und Live Music geschaffen und laden am 2. und 3. Juli am Abend zur After-Show-Party ein. Auf der Selvedge Run & Zeitgeist zeigen wir in Europa die stärkste Auswahl an qualitativ hochkarätigen Denim Brands, die einen großen Wert auf Qualität in Bezug auf Herstellung, Materialien, Craft sowie Öko-und Sozial-Standards legen."

Neu ist das Thema der Halle 6, dem Berliner Fashion & Food Market. Hier geht es um den Boom der Preloved-Fashion und Re-Seller Segmente. Für den stationären Handel bieten sich neue Möglichkeiten, diesen Trend auf die Fläche einzubinden und somit den Konsumenten Unique Fashion Pieces, gemischt mit aktuellen Warensortimenten, in einem spannenden Mix zu präsentieren. Nach dem Prinzip des See-now-buy-now können alle Produkte im Direct Sale sofort erworben werden. Auch das nachhaltige Konzept der XOOM in Halle 5 ist neu aufgesetzt. Im Zentrum der Fläche wird es ebenfalls einen kuratierten Concept Store geben, der inspirierend aufgezeigt, wie man ethical brands mit den Themen fashion- und non-fashion am POS inszenieren kann. (DPA)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN