(werbung)
(werbung)
Panorama Berlin öffnet sich virtuell für Endverbraucher

Die Panorama Berlin, derzeit Europas größte Modefachmesse, öffnet die Türen zur ersten virtuellen Modemesse weltweit nun auch für modisch interessierte Endverbraucher.

Wenn im Juli die zehnte Panorama Berlin stattfinden wird, will die Messe erstmals auch für interessierte Endverbraucher einen virtuellen Rundgang durch die Messe ermöglichen. Bisher war es nur registrierten Fachbesuchern möglich, den virtuellen Service mit dem Namen „Panorama Digital“ zu nutzen. „In jeder Saison haben wir Anfragen interessierter Endkunden, die gerne die Panorama Berlin besuchen möchten und denen wir aufgrund der Tatsache, dass wir eine reine Fachbesucher-Veranstaltung sind, absagen müssen. Also haben wir uns überlegt, wie wir uns auch dem Verbraucher öffnen können und haben mit Panorama Digital eine fotorealistische 360°- Abbildung geschaffen, in der sich der Besucher frei bewegen kann“, so Jörg Wichmann, CEO Panorama Berlin.

Neben der fotorealistischen 360°-Abbildung der gesamten Veranstaltung, die es dem Besucher erlaubt, sich virtuell durch die elf Ausstellungshallen mit insgesamt 45 000 Quadratmetern Fläche zu bewegen und die einzelnen Präsentationen der ausstellenden Modemarken zu besichtigen, stehen dem Besucher weitere interessante Features zur Verfügung.

Von jungen urbanen Kollektionen, hochwertiger Damen- und Herren-Mode über Denim, Schuhe & Accessoires bis hin zu Lingerie und Plus-Size-Fashion, zeigt Panorama Digital alle gängigen Segmente des Modehandels anhand führender Brands aus ganz Europa.

Ob neueste Styles aus Skandinavien, richtungsweisende Kollektionen aus Italien, Frankreich oder UK - klickt man auf die einzelnen Stände namhafter Modemarken, lassen sich diverse Features wie Trends und Tendenzen bzw. die Looks der kommenden Saison öffnen. Für Besucher der virtuellen Plattform, die keine Zeit haben, sich die einzelnen Stände der gesamten Messe anzuschauen, gibt es nach Produktkategorie geordnete Filter sowie die Suchfunktion nach einzelnen Marken.

Foto: Panorama Berlin