American Apparel erweitert Produktangebot

Das US-Bekleidungsunternehmen American Apparel erweitert endlich seine Produktkategorien und wird außer Bekleidung auch Schuhe, Schmuck und Accessoires anbieten. Dazu wird das Unternehmen eine neue Plattform einführen, über die interessierte Händler ihre Produkte im Internet sowie in mehr als 200 American Apparel-Filialen weltweit anbieten können.

Laut einem Aufruf für Händler auf seiner Website ( americanapparel.create.it) sucht das Unternehmen mit Sitz in Los Angeles besonders nach Artikeln, die in Stückzahlen von 500 in 30 Tagen geliefert werden können. Zudem dürfen sie im Handel nicht mehr als 100 US-Dollar kosten. Der Schritt stellt eine Möglichkeit für den Einzelhändler dar, mehr Produkte zu vertreiben, die in den USA hergestellt werden.

„Wir sind superstolz auf die Tatsache, dass wir ganz 'Made in USA' sind und finden, dass dies eine ausgezeichnete Möglichkeit ist, neue Accessoires in unsere Geschäfte und den Onlineshop zu bringen“, kommentierte Marketingchefin Cynthia Erland.

Die Initiative ist Teil des neuen Restrukturierungs- und Reorganiserungsplans des Unternehmens, das erst vor wenigen Monaten vor dem finanziellen Aus stand. Erst vor kurzem kündigte American Apparel Entlassungen an und will mit dem neuen Plan Veränderungen einführen, um das Blatt zu wenden. Neue Produktkategorien sind ein Weg, um dies zu erzielen und die Zukunft des Einzelhändlers zu verbessern.

Foto: American Apparel
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN