• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Anatomy of a trend: GRÜN

Anatomy of a trend: GRÜN

EINGESENDETE MELDUNG
Von Sponsor

27. Mai 2021

Mode

credit: Unsplash und Kenzo FW21, Catwalkpictures

In der Rubrik "Anatomy of a trend" zerlegt die Trendanalystin Christine Boland einen bestimmten Trend, den man im Auge behalten sollte.

Der Trend

"Es ist erstaunlich, dass die Farbe Grün - in all ihren üppigen Schattierungen - weit davon entfernt ist, zu verschwinden, besonders in der Mode, der Kosmetik und der Inneneinrichtung. Wir sehen Grün in verschiedenen Formen: miteinander kombiniert (ton-sur-ton und faux camaieux), mit anderen Farben, die einen überraschenden Akzent setzen und in von Blättern inspirierten Designs und Mustern. Dies gilt auch bei innovativen neuen pflanzlichen Garnen und Materialien, wie z. B. Fruchtleder. Darüber hinaus spiegelt sich dieser Trend in einer wachsenden Vorliebe für pflanzengefüllte, botanische Innenräume, sichtbare Wurzeln, begrünte Architektur, urbane Landwirtschaft und pflanzliche Gerichte wider."

Der Ursprung

"Derzeit dreht sich alles darum, den Dingen und den Systemen, die uns umgeben, wieder einen Sinn zu geben. Die Wiederherstellung des Gleichgewichts zwischen dem Menschen und der Natur ist ein wichtiger Aspekt dieser Bewegung. Wir beschäftigen uns immer mehr für die Natur und die botanische Welt. Ging es früher darum, dass die Natur wieder Einzug in unser Leben hält, so sind es jetzt indigene Völker die größte Inspiration. Sie leben im totalen Gleichgewicht mit ihrer Umwelt (regenerative Lebensweise), kennen die wohltuende Wirkung von Pflanzen und haben erstaunlicherweise unzählige Namen für die Farbe Grün. Damit erweitern und entdecken wir auch die Naturwissenschaft neu: Wir erforschen neue essbare Pflanzen, Nüsse und Samen, die medizinische Wirkung von Pflanzen und all die weiteren Vorteile, die Pflanzen für unser Wohlbefinden haben."

credit: Pexels und Dior FW21, Catwalkpictures

Die Relevanz

"Wir sind uns mehr und mehr der positiven Wirkung bewusst, die die Farbe Grün und Pflanzen generell gesehen auf uns haben. Ein Beispiel: In einem Restaurant, das lebendiges Grün in sein Design integriert hat, bleiben Gäste deutlich länger. Und es ist erwiesen, dass sich die Kunden durch mehr Pflanzen in Ihrem Geschäft oder Konzept wohler fühlen und daher schneller in den "Kaufmodus" übergehen. Ich sehe voraus, dass unsere Beziehung zur Farbe Grün in Zukunft noch wichtiger und inniger werden wird."

Die Influencer

"Der Film 'Into the Jungle' von Mark Hanlin und die 'Green Up To Cool down'-Bewegung sind wichtige Einflussfaktoren für diesen Trend. Von einer Modeperspektive sind es die Runway-Shows von Sacai, Valentino, Krizia, Acne und Stella McCartney, die den Ton angeben. Aber vielleicht noch wichtiger: das Buch 'Lo-TEK, Design by Radical Indigenism' von der Designerin, Aktivistin und Akademikerin Julia Watson und Instagrammern mit einer Liebe für Pflanzen wie @thejungalow, @urbanjungleblog, @plantkween und @hiltoncarter."

Sie sind neugierig und brauchen einen ausführlichen Bericht über die Trends für den nächsten Sommer? Seien Sie dabei, wenn Christine Boland am 27. Mai um 3 Uhr live über "Design Language Summer 2022" redet. Jetzt registrieren!