Zwei Bekleidungsfabriken in Bangladesch haben einen neuen Meilenstein erreicht: Alle Sanierungsarbeiten wurden erfolgreich abgeschlossen. Das haben Ingenieure des Abkommens für Brandschutz und Gebäudesicherheit in Bangladesch am 20. Mai überprüft und letzte Woche bestätigt. Bei den beiden Fabriken handelt es sich um Concord Fashion Export Ltd. und Jeacon, die sich beide im selben Gebäude in Gazipur, Dhaka befinden. Weitere Fabriken, deren Sanierung abgeschlossen ist, sollen folgen; die Überprüfung ist im Gange.

Das Abkommen begrüßt die Bemühungen aller Beteiligten und macht besonders die Fabrikbesitzer und Manager, die Arbeiter, sowie die entsprechenden Unternehmen und Gewerkschaften und die Ingenieure und Sachbearbeiter des Abkommens für den Erfolg des Unterfangens verantwortlich.

"Mit der Anerkennung dieser Errungenschaften bereiten wir uns bereits auf die Überprüfung weiterer Fabriken vor, die alle Sanierungsarbeiten als abgeschlossen gemeldet haben. Das Abkommen bleibt dabei, das Tempo und die Qualität der Sanierungsarbeiten an der großen Zahl inspizierter Fabriken zu beschleunigen, in denen die Ausführung der Sanierungsarbeiten nicht ausreichend ist oder zu weit hinter dem Zeitplan blieben", hieß es in der vom Abkommen veröffentlichten Erklärung vom 26. Mai.

Der neue Meilenstein wurde fast genau zwei Jahren, nachdem die ersten Unternehmen das Abkommen im Mai 2013 unterzeichnet hatten, erreicht. Für die Organisation ist es ein "aussagekräftiger Indikator, dass das Abkommen etwas bewegt und dass die Bekleidungsfabriken der Unternehmen und Einzelhändler, die es unterschrieben haben, immer sicherer werden".

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN