Bewerben im Modehandel: Diese Qualitäten sollten Kandidaten mitbringen

Ein neues Jahr bedeutet neue Vorsätze und oft auch Veränderungen im Berufsleben. Dieser Trend zeigt sich auch im Mode-Einzelhandel. Gibt es eine besonders effektive Art, sich auf ein Stellenangebot zu bewerben? Was sind die grundlegenden Punkte, die ein Lebenslauf beinhalten sollte? Und welche Profile suchen Modefirmen heute? Wir fragten Renato Mosca, Gründer des auf Trainings- und Personalauswahlbüros Training Luxury, und Elisabetta Pace, Headhunterin und internationale Beraterin für das Unternehmen, nach den Trends in der Branche.

Wie geht es dem Einzelhandel?

Der Einzelhandel steht unter erheblichem Druck. Der Übergang vom physischen zum digitalen Einkaufen hat Auswirkungen auf die Kosten und natürlich auf die Margen. Obwohl es so scheinen mag, als ob sich die Branche die Loyalität der Verbraucher mit Bonus-Punkten und Rabatten sichern möchte, besteht eine erhebliche Nachfrage der Kunden nach emotionalem Nutzen. Dieser Nutzen ergibt sich aus der Personalisierung von Produkten und Veranstaltungen, aber auch die Vertrauenswürdigkeit bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, scheint in letzter Zeit für den Endverbraucher eine größere Rolle zu spielen. So müssen diejenigen, die in stationären Geschäften arbeiten, in der Lage sein, Emotionen und Erlebnisse für ihre Kunden zu schaffen. Im Luxusbereich können diese Emotionen durch Personalisierung erzeugt werden, im Fast Fashion Bereich muss mehr Verständnis für die Notwendigkeit aufkommen, Produkten mehr Leben einzuhauchen.

 

Welche Profile suchen Unternehmen?

Wir können nicht über ein bestimmtes Profil sprechen. Es gibt viele Faktoren zu berücksichtigen und sie können je nach Unternehmen und Position variieren. Aber es ist wahr, dass es einen gemeinsamen Nenner gibt, Unternehmen suchen vor allem nach "Haltung" und "Anpassungsfähigkeit an Veränderungen". Die Einstellung zu Engagement, Verantwortung und Leidenschaft für die Arbeit muss mit der Fähigkeit einhergehen, sich an ein unbeständiges Umfeld anzupassen. Je nach Position kommen natürlich auch andere Faktoren ins Spiel, wie beispielsweise Erfahrung in der Teamführung und im Management, analytische Fähigkeiten, die in einer ergebnisorientierten und wettbewerbsintensiven Branche immer eine Voraussetzung sind. Letzter Punkt: Inwiefern der Kandidaten mit den Werten des Unternehmens übereinstimmt.

 

Was wären Ihrer Meinung nach die fünf Schlüsselpunkte für einen guten Lebenslauf?

Der Lebenslauf ist wie eine Visitenkarte, er ist der erste Anhaltpunkt, um die Aufmerksamkeit von jemandem zu erregen, egal ob es sich um einen Kunden oder einen Personaler handelt, deshalb empfehlen wir Ihnen, ihn zu vereinfachen. Halten Sie sich an den Spruch "Weniger ist mehr"! Der Lebenslauf muss prägnant und auf den Punkt gebracht werden. Lebensläufe mit zu vielen Farben oder extravaganten Formen erzeugen, anstatt Aufmerksamkeit zu erregen, manchmal den gegenteiligen Effekt, viel Form und wenig Substanz. Anders verhält es sich bei Kreativprofilen, bei denen es ratsam ist, ein Arbeitsportfolio mit dem Lebenslauf zu senden.

 

Bewerben im Modehandel: Diese Qualitäten sollten Kandidaten mitbringen

Daher muss der Lebenslauf die notwendigen und vollständigen Informationen auf ein oder höchstens zwei Seiten enthalten. Es gibt viele lange und langweilige Lebensläufe und niemand liest alle Informationen im Detail. Was die Berufserfahrung betrifft, so bin ich gegen CVs, bei denen nur das Datum, das Unternehmen und die Position aufgeführt sind, ohne zusätzliche Informationen über die Hauptaufgaben. Es geht darum, das richtige Maß zu finden. Für Filialisten ist es beispielsweise auch sehr wichtig, dass der Arbeitsort genau definiert ist, also "Filialleiter bei Firma XX, Boulevard Beaumarchais, Paris".

Es ist auch ratsam, einen Lebenslauf mit einer kurzen Beschreibung von sich selbst als Person und seinen beruflichen Fähigkeiten zu beginnen.

Es ist auch wichtig, die bisherigen Erfolge in jeder Position und in jedem Unternehmen zu beschreiben, und gleichzeitig hervorzuheben, was der Bewerber zu dem Unternehmen beitragen könnte, für das er sich bewirbt. Diese Qualitäten verdeutlichen, wie genau sich der Bewerber an den neuen Arbeitsplatz anpassen kann.

 

 

 

Das Hinzufügen eines Fotos zum Lebenslauf ist ein weiterer guter Punkt, obwohl es nicht zwingend erforderlich ist. Wenn der Kandidat sich entscheidet, es anzufügen, empfehlen wir ein Foto mit einem professionellen Aussehen.

 

Bewerben im Modehandel: Diese Qualitäten sollten Kandidaten mitbringen

Welche Fehler sollten Kandidaten vermeiden?

In Bezug auf den Lebenslauf können die Tipps in der vorangegangenen Antwort helfen, Fehler bei der Einreichung der Bewerbung zu vermeiden. Was die Interviewphase betrifft, raten wir, die Motivation nicht mit wirtschaftlichen Aspekten zu begründen. Wir alle wissen, dass der Gehaltsanteil wichtig ist, zumal es wichtig ist, dass ein Kandidat sich für seine Arbeit wirtschaftlich geschätzt fühlt. Rin Kandidat, der für einen Wechsel oder für eine neue Stelle nur wegen einer Gehaltserhöhung motiviert ist, wird wahrscheinlich nicht in einem Auswahlverfahren berücksichtigt. Die Motivation für das Projekt, die Herausforderung und das Unternehmen beträgt 50 Prozent bei der Auswahl eines Kandidaten. Die restlichen 50 Prozent sind die Wahrnehmung Ihrer Einstellung, Leidenschaft, Engagement, etc. Mit anderen Worten, die Werte, die in der kurzen Zeit, die dem Kandidaten zur Verfügung steht, um einen Eindruck bei seinen Gesprächspartner zu hinterlassen, vermittelt werden können.

Was würden Sie in einem Auswahlverfahren empfehlen?

Es ist sehr wichtig, sich im Voraus vorzubereiten. Und vor allem: Lesen Sie alles über das Unternehmen, machen Sie sich mit seiner Geschichte vertraut, mit seinen Werten, Wirtschaftskennzahlen und sozialen Netzwerken. Instagram ist ein hervorragendes Werkzeug, um sich einen Eindruck von der Kommunikation des Unternehmens, seinen neuesten Kollektionen und Markenwerten zu verschaffen. In einem Anschreiben wird es sehr geschätzt, wenn der Kandidat seine Motivation mit etwas verbinden kann, das mit der Wahrnehmung der Marke oder den Werten des Unternehmens in Einklang steht und mit dem er sich identifiziert. Es muss etwas sein, das sich echt anfühlt, wenn es etwas Konstruiertes ist, erkennen wir es sofort. In Bezug auf die geforderte Arbeitserfahrung empfehlen wir unseren Kandidaten immer, das Stellenangebot sehr sorgfältig zu lesen, denn das ist es, was der Kunde sucht, und es gibt keinen besseren Leitfaden, dem er folgen kann.

 

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.fr veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Fotos: Pexels.com und Training Luxury

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN