• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Bikinis gegen Plastikmüll: Tezenis setzt sich mit Marevivo für sauberes Mittelmeer ein

Bikinis gegen Plastikmüll: Tezenis setzt sich mit Marevivo für sauberes Mittelmeer ein

Von Simone Preuss

1. Juli 2021

Mode

Tezenis

Um sich am Schutz des Mittelmeeres zu beteiligen ist die italienische Calzedonia Gruppe ein Joint Venture mit Marevivo eingegangen, einem Verein, der sich bereits seit 1985 aktiv mit dem Schutz der Meere und der Umwelt beschäftigt. Im Rahmen der Kollaboration hat das Label Tezenis der Calzedonia Gruppe nun eine Beachwear-Kollektion entwickelt, die die Entfernung von Plastikmüll aus dem Mittelmeer unterstützt.

Das heißt, dass für jeden verkauften Bikini der Tezenis-Kollektion eine Plastikflasche aus dem Meer entsorgt wird. Ziel ist es, zehn Tonnen Plastikmüll zu sammeln, was dem Gewicht von einer Million Plastikflaschen entspricht, und so rund 240 Millionen Quadratmeter des Mittelmeeres zu säubern.

Mit der Sammlung beauftragt ist das ökologische Boot „Pelikan“ der Garbage Group, das 120 Fahrten unternehmen soll. In der zweiten Phase wird das gesammelte Material dann für die Produktion von sauberer, verbrennungsfreier Energie verwendet. Möglich gemacht wird dies durch den Einsatz fortschrittlicher Plasmatechnologie – entwickelt von IRIS, einem Unternehmen, das auf die Entwicklung innovativer Technologien für die Kreislaufwirtschaft spezialisiert ist. Das gesamte Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Università Politecnica delle Marche und dem Projekt Green Plasma durchgeführt.

Tezenis hatte erst vor kurzem seine Lingerie-Linie “Be the Change” eingeführt, die recycelte Spitze verwendet.