Christie’s-Auktion erzielt Rekordpreis für Sneakers

Eine gemeinsame Versteigerung von Auktionshaus Christie's und dem Streetwearhändler Stadium Goods hat neue Rekorde aufgestellt: Ein von der Basketball-Legende Michael Jordan getragenes Paar Nike's brachte 615.000 US-Dollar (rund 517.000 Euro) ein, was sie zu den teuersten Turnschuhen macht, die jemals versteigert wurden.

Die rot, schwarz und weißen Nike Air Jordan 1 High Tops wurden im Rahmen einer breiteren Online-Versteigerung von Jordans Schuhen verkauft und stammten laut Auktionshaus Christie's von einem Präsentationsspiel in Italien, bei dem Jordan das gläserne Brett des Basketballkorbs zerschmetterte und ein Stück Glas in der Sohle des linken Schuhs zurückließ.

Insgesamt wurden bei der Versteigerung der Erinnerungsstücke von Jordan 931.875 US-Dollar (knapp 783.460 Euro) erzielt, wobei 82 Prozent per Los verkauft wurden und bis auf zwei Lose alle einen Käufer fanden.

Christie’s-Auktion erzielt Rekordpreis für Sneakers

Der Verkauf erregte weltweit große Aufmerksamkeit, und 72 Prozent der registrierten Kaufinteressierten waren neu bei Christie's, erklärte das Auktionshaus. Es gab auch eine “beispiellose” Online-Beteiligung mit über 90.000 Einzelbesuchern aus 126 Ländern.

Zu den weiteren Höhepunkten der Auktion zählte das Paar Air Jordan 7 “Olympic”, das beim Spiel um die Goldmedaille des Dream Teams 1992 getragen wurde. Es wurde für 112.500 US-Dollar (fast 95.000 Euro) verkauft, ebenso ein Paar Air Jordan 1 TYP signierte Turnschuhe aus dem Jahr 1985 für 62.500 US-Dollar (rund 52.545 Euro) und ein Paar Air Jordan 4 "Fire Red", eine signierte, exklusive Ausgabe für Spieler aus dem Jahr 1989, für 27.500 US-Dollar (rund 60.950 Euro).

Ein Teil des Erlöses des im Spiel getragenen Air Jordan 11-Paares “Concord” aus der legendären 1995-96 Saison, das für 56.250 US-Dollar (rund 47.290 Euro) verkauft wurde, kommt dem NAACP Legal Defense Fund (LDF) zugute.

Von Michael Jordan getragene Turnschuhe stellen mit 517.000 Euro neuen Rekord auf

„Wir sind hoch erfreut über die Ergebnisse von Christie’s erstem Sneaker-Verkauf und das beispiellose Maß an Teilnahme aus der ganzen Welt mit Online-Besuchern aus über 120 Ländern. Zudem war die virtuelle Veranstaltung rund um die Auktion eine von Christie’s meistbesuchten Online-Veranstaltungen seit dem Lockdown”, sagte Caitlin Donovan, Verkaufsleiterin, Vizepräsidentin für Handtaschen und Zubehör bei Christie's, in einer Erklärung.

Christie’s-Auktion erzielt Rekordpreis für Sneakers

„Beim Einstieg in diese neue Kategorie werden wir durch das Interesse nicht nur neuer Käufer von Christie's ermutigt, sondern auch etablierter Kunden, die in anderen Verkaufskategorien einkaufen. Wir freuen uns auf unsere zukünftigen Verkäufe in Partnerschaft mit Stadium Goods, die noch in diesem Jahr stattfinden werden.”

„Wir freuen uns über die guten Ergebnisse von 'OriginalAir' und darüber, wieder Teil eines neuen Rekordes zu sein, der bei der Versteigerung von Turnschuhen erreicht wurde. Der neue Rekord für die Air Jordan 1 mit dem Glassplitter ist ein ganz besonderer für Stadium Goods, weil dieses Modell einen so einzigartigen Platz in der Sneaker-Kultur einnimmt”, fügte John McPheters, Mitbegründer und Co-CEO von Stadium Goods, hinzu.

„Dieser Verkauf bestätigt einmal mehr, dass Turnschuhe Kulturgegenstände sind und es somit verdienen, neben anderen Luxusgütern auf dem Sammlermarkt aufgeführt zu werden. Wir sind sehr dankbar für die Partnerschaft mit Christie's für ‘OriginalAir' und fühlen uns geehrt, diese Errungenschaft mit ihnen zu teilen”.

Fotos: mit freundlicher Genehmigung von Christie’s

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf Fashionunited.uk.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN