(werbung)
(werbung)
Das sind die 10 wichtigsten Mode-PR-Agenturen in Deutschland

Für Designer und Labels ist es wichtig, eine gute PR-Agentur zu finden, denn ohne professionelle Hilfe ist es fast unmöglich, bei der Presse, die mit Pressemitteilungen geradezu bombardiert wird, noch Gehör zu finden. Im Gegenzug ist es für die Vertreter der Presse immens wichtig, einen guten Kontakt zu den PR-Agenturen zu pflegen, um über wichtige Produktneuerungen, Events und neue Kollektionen informiert zu werden. FashionUnited gibt einen Überblick über die wichtigsten Mode-PR-Agenturen in Deutschland (ohne Anspruch auf Vollständigkeit.)

Regelmäßige Presse-Events

In Deutschland gibt es zweimal jährlich die German Press Days in Berlin, sowie den International Press Day in München und auch in Hamburg wird zum Start der neuen Kollektionen in die Showrooms der PR-Agenturen geladen, damit sich PR-Vertreter und Presseleute austauschen können. Was wird für Shoots gesucht? Welche Teile sind am gefragtesten? Was hat sich in der Redaktion oder der Agentur verändert? Wer ist der Ansprechpartner? All diese Fragen sind für ein reibungsloses Zusammenspiel der beiden Partner wichtig.

Loews

Loews ist eine PR-Agentur mit Sitz in München. 1994 von Alois Loew gegründet, vertritt das Loews-Team einige der gefragtesten High Fashion Brands der Welt, darunter unter anderem Net-a-Porter, Burberry, Calvin Klein, Prada, Tory Burch und Versace.

Häberlein & Maurer

Die Agentur Häberlein & Maurer betreibt Offices in Berlin und München und vertritt im Bereich Fashion unter anderem Kunden wie Hunter, MCM, Adidas oder Esprit. Auch in anderen Bereichen, wie Reise, Food und Lifestyle ist die Agentur gut aufgestellt. So gewann sie 2016 laut PR-Journal 30 Neukunden und konnte einen Honorarumsatz von 13,75 Millionen Euro verzeichnen.

V.Communication

Vanessa Losch gründete 2007 die V.Communications, Nora Rochlitzer stieg später als Partner in das Unternehmen ein. Die Agentur mit Sitz in München und Berlin vertritt unter anderem Fendi, Massimo Dutti und Drykorn sowie die Berliner Labels Dawid Tomaszewski und Lala Berlin.

???? #makeprgreatagain

Ein Beitrag geteilt von Silk Relations GmbH (@silkrelations) am

Silk Relations

Silk Relations wurde 2005 von Silke Bolms und Kerstin Geffert gegründet. Die Agentur vertritt unter anderem Uniqlo, Nike, Tiger of Sweden und Asos. Den Kunden Levi’s vertritt Silk neuerdings auch europaweit.

Bold Communication & Marketing

Mit Sitz in Berlin und Los Angeles ist Bold unter den deutschen PR-Agenturen eher ein Paradiesvogel. Die Agentur betreut im Bereich Fashion unter anderem Kenzo, Puma, Zalando und Urban Outfitters. Die CEOs der Agentur sind Julia Winkels und Mika Moriyama.

Network PR

Network PR sitzt in Hamburg und München und betreut Kunden aus dem High Fashion Bereich wie Gucci, Escada und Chloé ebenso wie Lingerie-Labels wie Agent Provocateur, Audabe und Triumph. Die Agentur von Geschäftsführerin Alexandra Osmers feierte jüngst 20-jähriges Bestehen.

K-MB Agentur für Markenkommunikation

K-MB ist eine Agentur mit Sitz in Berlin und New York, die 2004 gegründet wurde. Als Kunden zählt die Agentur im Bereich Mode unter anderem Amazon, Bershka, Vans und Etsy.

Thanks for visiting us ???? @germanpressdays ???? #germanpressdays #aw17

Ein Beitrag geteilt von Agency V Berlin (@agencyvberlin) am

Agency V

Agency V ist eine Agentur, die eine besondere Affinität zu skandinavischen Brands aufweist. Mit Sitz in Berlin, Kopenhagen, Stockholm, Oslo und New York ist die Agentur international aufgestellt und vertritt unter anderem Labels wie Mykita, Cheap Monday, Monki, Stine Goya, Stutterheim oder Scotch & Soda. Das Unternehmen wurde 2005 von Rike Döpp und Julia Menthel gegründet.

Schoeller & von Rehlingen

Schoeller und von Rehlingen wurde 1986 von Alexandra von Rehlingen und Andrea Schoeller gegründet. Sie vertreten an ihren Standorten München, Hamburg und Berlin Marken wie Karl Lagerfeld, Salvatore Ferragamo, Etro oder S. Oliver. 2014 sagte von Rehlingen gegenüber dem Onlinemagazin Saalzwei über ihre Arbeit: „Events werden künftig noch wichtiger. Den Menschen ist es angesichts der Online-Kommunikation wichtig, sich zu treffen und im Gespräch auszutauschen.“ 60 Prozent ihres Umsatzes mache sie mit klassischer PR, 40 Prozent mit Veranstaltungen, Tendenz steigend, hieß es damals.

Fake PR

Fake PR wurde 2005 von Clare und Mike Langhammer in Berlin ins Leben gerufen. Neben dem E-Commerce-Giganten Matchesfashion betreut die Agentur auch Marken wie Joseph, Barbour, A.P.C und Fred Perry. Clare Langhammer hatte die Idee, die German Press Days in Berlin gemeinsam mit anderen Agenturen auszurichten. Federführend stellt sie mit Silk Relations und OnTime PR jede Saison dieses Event auf die Beine.

Foto: Silk Relations Facebook-Seite