• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Debüt bei Diesel: Glenn Martens zwischen Traum und Realität

Debüt bei Diesel: Glenn Martens zwischen Traum und Realität

Von Ole Spötter

21. Juni 2021

Mode

Titelbild: Glenn Martens by Oliver Hadlee Pearch

Glenn Martens zeigt seine erste Kollektion für die Denim-Marke Diesel, die zum ersten Mal Teil des Schauenkalenders der Mailänder Männermodewoche ist.

Die digitale Präsentation der Marke, die zum italienischen Modekonzern OTB SpA gehört, ist in vier Szenen aufgeteilt. Dabei folgt der Zuschauer der Hauptfigur – die aus einem Traum erwacht – von einer Hausparty auf die Straße, dann in einen Fahrstuhl und in eine rote Landschaft, die an den Mars erinnert. Zum Schluss erwacht die rothaarige Frau wie in der Anfangsszene wieder auf der Party…so verschwimmen die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fiktion. Mit Illusionen spielt auch der Creative Director, der Diesels Denim rekonstruiert und dem Label damit eine Tür zu einer neuen Welt öffnet. Hinter der Tür warten Jeans in verschiedensten Schnitten sowie Waschungen, Denim-Mäntel und Accessoires wie Taschen und Gürtel.

Diesel SS22

Martens’ Design trifft auf Diesel-Denim

In der Kollektion für Damen und Herren zeigt sich Martens’ Ex­pe­ri­men­tier­freu­dig­keit und sein Spiel mit Silhouetten. Dafür greift der Y/Project-Designer das Denim-Erbe von Diesel auf und interpretiert es mit seinem dekonstruktiven Ansatz: So geht die Jeans direkt in Boots über und Hosen bekommen extra viele Taschen, farbige Einsätze sowie verschiedenste Waschungen. Dabei sind auch Überschneidungen zum Pariser Label Y/Project zu sehen, wo Martens einen ähnlichen Ansatz verfolgt – nur vielleicht mit weniger Denim. Für die Kollektion upcycelt der Designer auch alte Stoffe der Marke und schenkt ihnen ein neues Leben.

Zusätzlich startet das Label mit Diesel Library. Das Jeans-Konzept wurde für SS22 eingeführt und besteht aus geschlechtsneutralen Basics, die besonders langlebig seien sollen.

Fotos: Diesel SS22

Zwischen It-Girls und Cowboys

Der Denim-Ansatz trifft auf eine Ästhetik zwischen 90er Sportswear, Cowboys und It-Girl der frühen 2000er. Dabei spielt besonders das Layering und Styling eine wichtige Rolle. So schlängelt sich ein Gürtel durch verschieden Oberteile und Kleider, hält diese dadurch zusammen und verzieht dadurch auch die Form der Kleidungsstücke. Abgerundet wird die Kollektion mit großflächigen Labeling, bei der das Diesel-D auf Handtaschen, Schuhen und Hosen platziert wurde.

Die Kollektion bringt Diesels Denim mit Marten’s kreativen Design zusammen. Aber sehen Sie selbst.
Fotos: Diesel SS22