• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Der Berliner Salon zieht mit erweitertem Ausstellungskonzept ins Kulturforum

Der Berliner Salon zieht mit erweitertem Ausstellungskonzept ins Kulturforum

Von Barbara Russ

3. Aug. 2022

Mode

Credit: Der Berliner Salon. Theresa Kaindl/Shotview for Nowadays

Anlässlich der Berlin Fashion Week im September soll der Berliner Salon im Kulturforum stattfinden, als weiterer Standort dient Neue Mitte West unweit der Potsdamer Straße. Ein neues Konzept, das auch die Öffentlichkeit einschließt, ist ebenfalls geplant.

Seit 2015 ist der Berliner Salon eine feste Größe der Berliner Modewoche. Die Gruppenausstellung zeigt Entwürfe lokaler und nationaler Designer:innen sowie Manufakturen. Diesmal sind die Designs von 30 Kreativen angekündigt. Ergänzend dazu soll erstmals eine „Alumni“-Installation aus den Arbeiten von 30 Designer:innen und Manufakturen, die bereits in der Vergangenheit am Berliner Salon teilgenommen haben, gezeigt werden. Darüber hinaus begrüßt der Berliner Salon in dieser Saison einen Gastdesigner: Jean Gritsfeldt aus der Ukraine. Der Designer hatte im März mit einer Kollektion auf der MBFW debütiert.

Kuratiert wird der Salon von Christiane Arp, Vorstandsvorsitzende des Fashion Council Germany, die die Initiative gemeinsam mit Marcus Kurz, Geschäftsführer von Nowadays, ins Leben rief. Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe fördert den Berliner Salon.

„Der Berliner Salon ist eine Bühne für deutsche Designer:innen, die zeitgemäß und zukunftsorientiert handeln. Dass diese Bühne nun größer wird, zeigt eigentlich nur eins: wie viel gutes Design wir in unserem Land haben", so Christiane Arp, Initiatorin der Berliner Salon und Vorstandsvorsitzende des Fashion Council Germany.

Am 5. September ist der Berliner Salon für geladene Gäste geöffnet und am 6. und 7. September öffentlich zugänglich.

Der Berliner Salon