• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Die erste Kollektion von Raf und Miuccia für Prada: Was ist zu erwarten?

Die erste Kollektion von Raf und Miuccia für Prada: Was ist zu erwarten?

Von Nora Veerman

24. Sept. 2020

Mode

Im Februar gab Prada bekannt, dass der belgische Designer Raf Simons zum Kreativdirektor der italienischen Modemarke ernannt werden sollte. Es wurde in der zu der Zeit veröffentlichten Pressemitteilung deutlich, dass er sich die kreative Leitung der Marke mit Designchefin Miuccia Prada teilen würde. Die beiden werden am Donnerstag im Rahmen der Mailänder Modewoche Frühjahr/Sommer 2021 ihre erste gemeinsame Kollektion vorstellen. Was können wir von der Kollaboration dieser beiden eigenwilligen Designer erwarten? FashionUnited hat einige Prognosen angestellt.

Raf Simons SS20 und Prada AW2019, via Catwalkpictures

‘Ugly Chic’ mit klobigen Sohlen

Raf Simons absolvierte 1991 die LUCA School of Arts im belgischen Genk als Industriedesigner und Innenarchitekt. Er trat durch seine Freundin Veronique Branquinho und Freunde wie Willy Vanderperre in die Welt der Mode ein und startete im Jahr 1995 sein eigenes Männermodelabel. Simons' Designs waren anfangs oft von den Modetrends alternativer Jugendkulturen inspiriert und verbanden sehr adrette College-Looks mit Anspielungen auf Musikszenen wie Grunge und Metal. Simons' Kollektionen waren oft jugendlich und weltstädtisch geprägt und ein bißchen düster.

Ähnlich zu Simons' rebellischen Studierenden in hochgekrempelten Hosen, ausgefransten Pullovern und Grufti-Schuhen weigerte sich auch Pradas Look sich für dass Büro anzupassen. Miuccias charakteristischer Stil wird oft als 'Ugly Chic' beschrieben: Ihre Looks sind oft elegant und geschäftsmäßig, aber immer etwas quadratischer, leicht kürzer oder kindischer oder dramatischer als es die Büro-Etikette verlangen würde - man denke zum Beispiel an wiederkehrende Kombinationen von Kniestrümpfen in klobigen Halbschuhen. Es sind genau diese überzogenen Proportionen und rauen Ecken, die die Arbeiten von Simons und Prada so faszinierend machen. Vielleicht sehen wir sie in der heutigen Kollektion.

Raf Simons für Jil Sander SS07. Bild: Filippo Monteforte / AFP

Technischer Minimalismus

Prada wurde 1913 als Boutique für Lederwaren von den Brüdern Mario und Martino Prada gegründet. Etliche Jahre lang importierte und verkaufte das Unternehmen hauptsächlich Ledertaschen und Koffer. Enkelin Miuccia Prada stieß 1970 zu Prada und wurde 1978 zur Eigentümerin. Ihre einzigartige Vision verwandelte das Unternehmen. 1979 führte sie eine erste Linie wasserdichter Nylon-Rucksäcke ein; ein Material, das bis dahin Schutzbezügen vorbehalten war. Die Taschen setzten sich nicht sofort durch, wurden mit der Zeit jedoch ein großer Hit. Die Kombination sportlicher Materialien mit Pradas handwerklicher Erfahrung wurde zur Schlüsseleigenschaft der 1989 eingeführten Ready-to-Wear-Linie für Damen, für die Miuccia - bis heute - Designchefin bleibt. Ihre schnittigen Looks mit tief geschnittenen Taillen und schmalen Gürteln wurden in den 1990ers extrem beliebt. Das Spiel von Strukturen und der Transparenz technischer Stoffe brachte Spannung in die Silhouetten.

Dieser technische Minimalismus wurde auch für Raf Simons' spätere Arbeiten typisch. In der Mitte der Neunziger Jahre wurden Simons' Kollektionen geschäftsmäßiger und konzentrierten sich mehr auf Form, Zusammenstellung und Material. 2005 wurde er zum Designchef von Jil Sander ernannt, wo er zum ersten Mal eine Linie für Damenmode entwickelte. Simons brachte mit verschobenen Linien, unerwartetem Volumen und durchsichtigen Stoffen Verspieltheit in den bis dahin strikten Minimalismus von Jil Sander, genauso wie es Miuccia zuvor bei Prada getan hatte. Die beiden Designer werden sich wahrscheinlich in ihrer Vorliebe für die Eigenschaften von technologischen und innovativen Materialien wiederfinden.

Raf Simons für Dior. Bild: Terry Rice / Getty Images via AFP; Prada AW10. Bild: AFP

Einflüsse aus Kunst und Film

Sowohl Simons als auch Miuccia Prada sind für ihre Vorliebe für die visuellen Künste bekannt. Raf Simons arbeitete im Laufe seiner Karriere etliche Male mit dem Künstler Sterling Ruby zusammen, einschließlich für seine erste Couture-Kollektion bei Dior, wo er etliche Jahre als Hauptdesigner arbeitete, nachdem er Jil Sander verließ. In der SS17-Kollektion seines gleichnamigen Modehauses integrierte er Fotos des bekannten Fotografen Robert Mapplethorpe. Miuccia Prada gründete 2015 zusammen mit ihrem Mann ihr eigenes Museum, die Fondazione Prada in Mailand. Malerische Drucke und bildnerische Formen zeigen sich auch hier in ihrer Arbeit.

Prada AW13. Bild: Giuseppe Cacace / AFP. Raf Simons für Calvin Klein SS19, via Catwalkpictures

Film ist ebenfalls eine Quelle der Inspiration für beide Designer, wenn auch auf verschiedene Arten. Bei Prada zeigt sich die Verbindung zum Film hauptsächlich in der Dramaturgie einiger Kollektionen wie der Herbst 2013-Kollektion, die wie eine Mischung aus ‘Vom Winde verweht’ und ‘Das süße Leben’ aussieht: Man stelle sich Scarlett nass vom Wasser des Trevi-Brunnens vor. Simons verwendete Poster des Horrorfilms ‘Der weiße Hai’ in seiner Frühjahr 2019-Kollektion für Calvin Klein, wo er von 2016 bis 2018 arbeitete. Seine Models betraten den Laufsteg ebenfalls im Wet Look, das Ergebnis war jedoch weniger romantisch als - wie von Simons gewöhnt - auf befremdliche Weise schön.

Dieser übersetzte Artikel erschien ursprünglich auf FashionUnited.NL.

Foto: Raf Simons für Calvin Klein SS19, via Catwalkpictures

MILAN FASHION WEEK
Miuccia Prada
PRADA
RAF SIMONS
SS21