• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Die modischsten Kostümbilder der Award-Saison 2020

Die modischsten Kostümbilder der Award-Saison 2020

Von Jackie Mallon

10. Jan. 2020

Mode

Auf die Weihnachtssaison folgt die Saison der roten Teppiche und die Filme, die ein inspirierendes Kostümbild beinhalteten, waren in diesem Jahr herausragend. Die hier vorgestellten Filme sind garantierte Kandidaten für Auszeichnungen, sie können aber auch Trends für 2020 prophezeien.

Hustlers

Nostalgie für eine bestimmte Ära kann dazu führen, dass ein Jahrzehnt wieder in Mode kommt. So geschehen mit den Nullerjahren, die ihre Wiederauferstehung mit einer Parade von Juicy Couture Velours-Trainingsanzügen, Uggs und tief sitzenden Low-Rise Jeans sowie Statement Hoop-Ohrringen feiern. Der passende Film zu diesem Look ist Hustlers mit Jennifer Lopez als Betrügerin Ramona. "Klettere in meinen Pelz", weist sie Destiny an, eine Stripperkollegin, die eine Umarmung braucht, und erinnert uns damit an die dekadenten Tage vor der Finanzkrise und vor der Schmähung von Tierfellen durch Konsumenten und die Modeindustrie. Aber da Lopez' Garderobe von einem Extrem zum anderen schwankt - in einer Szene trägt sie kaum mehr als einen String, ist es vielleicht ein Hinweis auf das eklektische Layering, das wir als Antwort auf die Klimakrise in unsere Kleiderschränke integrieren müssen.

Rocketman

In diesem Film, in dem Taron Egerton Elton John spielt und der der Traum eines Kostümbildners gewesen sein muss, trägt ein Plattformschuh-stampfender, boa-werfender Elton John hauptsächlich Strass, Federn, nackte Haut, Pailletten und Flügel. Julian Day, der auch hinter den Kostümen für das Freddie Mercury-Biopic Bohemian Rhapsody stand, bringt 70er Jahre-Glam auf die Leinwand, indem er in Elton Johns West-Londoner Lagerhaus stöberte, wo das Kostümarchiv des Sängers untergebracht ist. Eine Szene, in der Elton als Satan verkleidet bei einem Treffen der Anonymen Alkoholiker sitzt, komplett mit krummen Hörnern und leuchtend roten Flügeln, ist ein besonders fesselndes Bild. Kein Wunder, dass der Sänger eine solche Inspiration für Guccis Alessandro Michele ist.

The Irishman

Mafia-Anzüge füllen das dreistündige Epos The Irishman, in dem die vielleicht coolsten Kriminellen auf unsere Bildschirme zurückkehren. Die Oscar-gekrönte Kostümdesignerin Sandy Powell, die anhand von Vintage-Stücken und Fotos gearbeitet hat, erinnert uns daran, dass ein gut geschnittener Anzug mit Nadelstreifen und eine Bundfaltenhose ein Angebot sind, das wir nicht ablehnen können. Accessoires, die auf verborgene Waffen hinweisen, Goldringe und Krawattennadeln, ebenso wie Anstecker und Clips besiegeln den Deal.

Once Upon a Time in Hollywood

Das ultimative kalifornische Mädchen, die glamouröse, aber dem Untergang geweihte Sharon Tate, gespielt von Margot Robbie, hätte direkt vom Miu Miu Laufsteg kommen können, aber die Männer in diesem Tarantino-Film liegen ebenfalls voll im Trend und erreichten unsere Bildschirme gerade rechtzeitig, um den fünfzigsten Jahrestag des Sommers der Liebe zu feiern. Die Kostüm-Veteranin Arianne Phillips entwarf Looks, die den Machismo dieser Ära widerspiegeln: Hawaii-Hemden mit offenem Ausschnitt und Jeans mit schmalen Hüften, Gürtelschnallen der Stuntmen's Association und Cowboy-Stiefel, sowie Lederjacken, Mokassins und dicke Ketten mit Buchstaben.

Little Women

Bei der Recherche zu den anderen 60er Jahren - also die 1860er Jahre - gab Greta Gerwig der Kostümbildnerin Jacqueline Durran, die für Anna Karenina im Jahr 2012 einen Oscar gewann, die Fotografien der britischen Künstlerin Julia Margaret Cameron an die Hand, um den Look zu vermitteln, den sie für ihre Adaption von Little Women wollte, der ihre Indie-Sensibilität widerspiegelt und gleichzeitig der viktorianischen Zeit treu bleibt. Jede Schwester erhielt eine Farbe - so sind Jos Kostüme in Rot gehalten, um ihre stürmische Natur widerzuspiegeln, während ihre Androgynität geschickt mit Westen und knabenhafter Kopfbedeckung eingefangen wird. Durran ließ sich für Timothée Chalamets Garderobe in seiner Rolle als Laurie von einem Tissot-Gemälde von 1867, das eine Gruppe künstlerisch angehauchter Männer zeigt, inspirieren.

Queen & Slim

Melina Matsoukas, Regisseurin von Queen & Slim, machte sich einen Namen als Regisseurin von Musikvideos für Stil-Ikonen wie Beyoncé und Rihanna, so dass die Messlatte für ihren Debüt-Film, eine Bonnie und Clyde-Geschichte eines Liebespaars auf der Flucht, hoch lag. Die Kostümbildnerin Shiona Turini ließ sich von den Bildern schwarzer Aktivisten und des Hip-Hop inspirieren und wandte sich an Dapper Dan, der die Trainingsanzüge für die Figur des Onkel Earl lieferte. Aurora James von Brother Vellies ist der Kopf hinter den auffälligen Schlangenleder-Stiefeln, die Queen trägt. Wenn man dann noch Latexkleider, lange Pelzmäntel und Sean-John-Klamotten hinzufügt, könnte die Flucht vor dem Gesetz kaum glamouröser sein.

Anschließend noch ein Wort zum schlimmsten Kostümbild dieser Award-Saison: In Bombshell spielen Charlize Theron, Nicole Kidman und Margot Robbie Reporterinnen bei Fox News Network. In der Ära vor der #Metoo-Bewegung wurde dort den weiblichen Nachrichtensprecherinnen verboten, Hosen zu tragen. Sie wurden gezwungen, sich in hautengen, juwelenbesetzten Body-Con-Kleidern mit hohen Absätzen zu präsentieren, um ihre körperlichen Werte zu betonen und ihre professionelle Glaubwürdigkeit zu mindern. Die Kostümbildnerin Colleen Atwood hat den männlichen Raubtierblick, der mit dem Fernsehsender unter dem Kommando des inzwischen entmachteten Roger Ailes verbunden ist, hervorragend eingefangen—dennoch hoffen wir, dass dieser Trend nicht bald ein Comeback erlebt.

Bilder: Facebook-Seiten von Rocketman, Little Women und Hustlers.

Dies ist eine Übersetzung eines englischen Beitrags von Jackie Mallon. Jackie Mallon lehrt Mode in New York und ist die Autorin des Buches ‚Silk for the Feed Dogs’, ein Roman, der in der internationalen Modeindustrie spielt. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ