• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Digitale Luxusmode und ein Supermodel: Metaverse Fashion Week kehrt im März zurück

Digitale Luxusmode und ein Supermodel: Metaverse Fashion Week kehrt im März zurück

Von Rachel Douglass

7. Dez. 2022

Mode

MVFW Vogu '22 show. Foto: Decentraland

Die Metaverse Fashion Week (MVFW) kehrt zurück, wie der Organisator und Veranstalter Decentraland mitteilte.

Das im Metaverse ansässige Mode-Event findet vom 28. bis 31. März statt und ist der virtuelle Abschluss der Frühjahr/Sommer-Saison 2023.

In diesem Jahr haben die virtuelle Community Decentraland und der Marktplatz für non-fungible Tokens Unxd sich mit den Metaversen Spatial und Over zusammengeschlossen, um die Veranstaltung auf neue Plattformen auszuweiten.

Das übergeordnete Thema der MVFW 23 ist "Future Heritage". Hierbei geht es darum, die nächste Generation von Modeschaffenden und traditionelle Modedesignender:innen miteinander zu verbinden, um so eine Brücke zwischen den verschiedenen Metawelten zu schlagen.

„Die MVFW ist ein entscheidender Moment für die digitale Mode, bei dem sowohl Marken als auch Nutzer:innen die Zukunft der Mode erleben können”, sagte Unxd-CEO Shashi Menon.„MVFW ist eine direkte Erweiterung der Mission von Unxd, eine Verbindung zwischen Luxus in der realen Welt und dem Metaversum zu schaffen. Nach unserer erfolgreichen ersten Saison mit Decentraland freuen wir uns, die MVFW-Plattform gemeinsam auf weitere Metaversen auszuweiten“

Was man erwarten kann

Durch das Hinzufügen von zwei neuen Metaversen-Plattformen will Decentraland digitale Modeschöpfer:innen dazu ermutigen, die vielfältigen Möglichkeiten der verschiedenen Welten, in die ein "Wearable" gebracht werden kann, zu berücksichtigen.

Das Unternehmen stellt deshalb einen Ausschuss von Kurator:innen aus dem Institute of Digital Fashion (iODF) und dem digitalen Modehaus The Fabricant zusammen, um Designer:innen für das Projekt auszuwählen. Die eingeladenen Designenden werden zu einem neuen digitalen Plaza beitragen.

Die Miami Fashion Week wird die erste offizielle Modewoche sein, die an der Veranstaltung teilnimmt. Die Modeschauen und Sonderveranstaltungen finden im L'Atelier der Organisation statt, welches sich im Luxury Fashion District von Decentraland befindet.

Die Technologieunternehmen Threedium und Cash Labs sowie das dezentrale Handelsunternehmen Boson werden auch in dieser Saison wieder mit von der Partie sein. Sie bringen jeweils eine Reihe von Ingame-Erlebnissen mit, wie ein Luxus-Einkaufszentrum mit Handelsinfrastruktur, phygitale Produktverkäufe und Augmented Reality (AR).

Neue Funktionen für mehr digitalen Luxus

Wie schon bei der letzten Ausgabe legt die MVFW einen Schwerpunkt auf Luxus und kehrt in das Luxury Fashion District zurück, in dem zahlreiche Marken digitale Kollektionen auf den Laufstegen und in den Geschäften vorstellen werden.

Während das vollständige Programm erst Anfang Januar bekannt gegeben wird, erklärte die Plattform, dass sie es Marken durch neue Self-Service-Tools zur Erstellung von Wearables einfacher machen will, am Metaverse teilzunehmen. Darüber hinaus hat Decentraland auch die Möglichkeit eingeführt, Flächen für bestimmte Zeiträume zu "mieten".

Luxusmodehäuser werden in verschiedenen Bereichen des Geländes ausgestellt, während aufstrebende Designer:innen im Rahmen der neuen Sparte MVFW Neo – die von Decentraland ausgewählte digitale Designerinnen und Designer der nächsten Generation zelebriert – ebenfalls Teil des Progamms.

Im Rahmen der MVFW wird auch das erste offizielle Supermodel der Veranstaltung, Tangpoko, enthüllt.

Dieser übersetzte und bearbeitete Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.uk.

Digital Fashion
Metaverse
METAVERSE FASHION WEEK
mvfw