• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Digitale Welten: Wie Web3 die Zukunft der Aktiv- und Outdoor-Märkte verändern will

Digitale Welten: Wie Web3 die Zukunft der Aktiv- und Outdoor-Märkte verändern will

Von Gastautor

1. Nov. 2022

Mode

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Early Majority (Fotogenehmigung durch die Marke via Fashion Snoops)

Während wir uns in diese beispiellose Zukunft eines Lebens nach einer Pandemie begeben, die sich mit globalen Unruhen und Klimakatastrophen vermischt, ist es klar, dass wir uns auf eine Art und Weise verhalten müssen, die unserer gemeinsamen Zukunft besser dient. Die Menschen suchen nach einfallsreichen und kreativen Wegen, wie Marken Technologien integrieren und Zugang zu Alltagsprodukten schaffen können, während sie gleichzeitig einen Schwerpunkt auf innovative Nachhaltigkeit und interaktives Communitybuilding legen.

Wichtige Schlagworte wie NFT, Web3 und Blockchain wachsen mit unserer aufkeimenden Neugier. Wir lernen, wie wir diese aufkommenden Technologien nutzen können und unternehmen Schritte, um intelligentere Produkte zu entwickeln, um diesen wachsenden Markt informierter Verbraucher:innen zu erreichen. Wenn wir diese digitalen Fortschritte durch die Linse der vorausschauenden Nachhaltigkeit betrachten, können wir diese Welten mit Bedacht zu einer Landschaft der Möglichkeiten und des Nutzens verbinden - und so die Saat des virtuellen ‚Wachstums‘ und des radikalen Öko-Optimismus pflanzen.

Über
Fashion Snoops ist eine Agentur für globale Trendprognosen, die führenden Marken auf der ganzen Welt hilft, Innovationen zu entwickeln und ihr Wachstum voranzutreiben. Dieser Bericht über die Zukunft der Aktiv- und Outdoor-Märkte wurde von Rachael Gentner, Director of Activewear bei Fashionsnoops, verfasst. Erfahren Sie hier mehr über Fashion Snoops.
Bild: Early Majority (Foto mit Genehmigung der Marke über Fashion Snoops)

Wie man (wieder) in Verbindung tritt

Mit den NFTs, die sich auf der Grenze zwischen Spielerei und Unternehmertum bewegen, befinden wir uns an der Spitze dessen, was erreicht werden kann, wenn man über das Sammeln hinausblickt - und eine Gelegenheit zulässt, dass sich Ideen inmitten von digitalen Wallets und Gifs entfalten. Marken stoßen auf eine neue Welle des Interesses und bieten ein neues Maß an Kaufkraft, das neben dem Eigentum an realen, greifbaren Produkten auch eine kollaborative Stimme und eine interaktive Gemeinschaft nutzt. Diese neue Art des Kaufens ist nicht mehr nur passiv, sondern bietet die Möglichkeit, sich stärker zu engagieren. Diese Plattform ermöglicht es ihren Mitgliedern, an der Gestaltung und Entwicklung zukünftiger Produkte mitzuwirken, sie ermöglicht ihnen Zugang zu exklusiven digitalen Vergünstigungen und Veranstaltungen sowie einer gleichgesinnten Community. Durch die gemeinsame Nutzung des Mikrofons sind Marken in der Lage, die Gedanken (und Stimmen) ihrer weltweiten Anhänger:innen anzuzapfen, während sie als kollektives Team zusammenarbeiten und aufbauen.

Wenn man in den unerforschten Raum der Web3-Technologie blickt, ist es kein Wunder, dass er zukunftsorientierte Köpfe aus der Aktiv- und Outdoor-Gemeinschaft anzieht - denn Erkundung und das Erreichen des Undenkbaren stehen im Mittelpunkt dieser abenteuerlustigen Branche. Für Ty Haney, die Gründerin des Athleisure-Unternehmens Outdoor Voices und des Unternehmens Joggy, war der Schritt zu einer stärker auf die Gemeinschaft ausgerichteten Plattform ein naheliegender Schritt nach vorn. Ihr neuestes Projekt, Try Your Best, ist ein nutzerfreundlicher Ansatz für Web3, der sich an diejenigen richtet, die sich mit sozialen Medien auskennen, aber vielleicht noch versuchen, die Idee von Blockchain-basierten Plattformen und Kryptokäufen zu verstehen. Durch die Verlagerung der Aufmerksamkeit der Marken in einen dezentralisierten Raum will Try Your Best die Zukunft des Direktkaufs vorantreiben und gleichzeitig die Kontrolle über den Aufbau von Beziehungen und das Engagement der Kundschaft zurückgewinnen, indem die Notwendigkeit des traditionellen, von Algorithmen gesteuerten sozialen Marketings entfällt. Auf der TYB-Blockchain entsteht die Möglichkeit der Ko-Kreation, bei dem sich Verbraucher:innen digital mit ihren Lieblingsmarken zusammentun und durch NFTs und Token im Austausch für virtuelles Engagement wie Produktfeedback und das Teilen mit Freunden belohnt werden. Auf der Plattform von Haney wächst die Verbindung zwischen Produkten und Menschen über den ersten Klick hinaus und schafft eine synergetische Partnerschaft mit gemeinsamen Werten und grenzenloser Zusammenarbeit.

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Early Majority (Fotogenehmigung durch die Marke via Fashion Snoops)

Eine neue Erkundungsseite

Gruppen zu finden, die uns das Gefühl geben, gesehen zu werden und gleichzeitig unsere kollektive Motivation und Leidenschaft zu zelebrieren, ist das Herzstück jeder guten Community. Wir suchen bei anderen nach Inspiration und Anregung und testen unsere Grenzen, während wir auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten. In der Aktiv- und Outdoor-Gemeinschaft setzen wir uns für Gruppen ein, die Vielfalt zelebrieren und sich für mehr Inklusion einsetzen, damit diese Räume für alle offener werden. Dieselbe Mentalität wird neu überdacht und umstrukturiert, wobei digitale Gemeinschaften und Outdoor-Räume eine neue Verbindung von basisdemokratischer Entschlossenheit eingehen.

Marken wie die in Paris ansässige, aber aus der Ferne gebaute Early Majority bieten einen Blick in die Zukunft, wie die Outdoor-Welt NFT-Technologie zusammen mit Designs integrieren kann, die einen ‚degrowth‘-Ansatz in der Modeindustrie fördern. Die Gründerin Joy Howard, die unter anderem als Vizepräsidentin für globales Marketing bei Patagonia tätig war, ist entschlossen, das System durch äußerst vielseitige Designs, die Funktionalität und Gemeinschaft fördern, zu verändern. Durch die Schaffung eines mitgliedschaftsbasierten Systems beinhalten gekaufte NFTs Vorteile wie Outdoor-Events, kollektive Produkttauschaktionen und ein aktives Mitspracherecht bei der zukünftigen Produktentwicklung und dem Design. Die Nutzung von web3 bietet tatsächliche Eigentumsrechte, wobei eine DAO (Decentralized Autonomous Organization) im Mittelpunkt steht, um den Zweck der Marke mitzugestalten, während die Mitgliederbasis weiter wächst und sich mit neuen Stimmen und Ideen diversifiziert. Das Team von Early Majority hat außerdem austauschbare Mitgliederausweise (NFTs) entwickelt, die den Eigentümer:innen lebenslangen Zugang und die Möglichkeit bieten, die Ausweise zur Unterstützung verschiedener aktivistischer Stiftungen, inklusiver Outdoor-Gruppen und einzigartiger Kunst auszutauschen - so können die digitalen Designs unterstützende und sinnvolle Verbindungen schaffen.

Unternehmen wie Outside.io erforschen ebenfalls, wie man Bewegung und Outdoor-Erlebnisse durch Technologie motivieren kann, indem sie die menschliche Interaktion mit digitalen Wurzeln fördern. Als NFT-Marktplatz hat es sich Outside.io zur Aufgabe gemacht, mehr Zeit im Freien zu verbringen, indem es sich mit Spitzensportler:innen, aufstrebenden Künstler:innen und inspirierenden Führungspersönlichkeiten in diesem Bereich zusammentut, um Belohnungen und Vorteile anzubieten, die mit der Erkundung der Natur, dem Schutz des Planeten und einer tieferen Verbindung zur Gemeinschaft wachsen.

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Early Majority (Fotoerlaubnis von der Marke via Fashion Snoops genehmigt)

The Betterverse

Da die Sorge um das Klima uns dazu veranlasst, mehr zu hinterfragen und uns mit weniger zufrieden zu geben, stellen die Menschen die Nachhaltigkeit in den Vordergrund des Produktdesigns und bevorzugen Marken, die Umweltbewusstsein von innen heraus vorleben. Bei Fashion Snoops verfolgen wir weiterhin nachhaltige Innovationen in den Aktiv- und Outdoor-Märkten und heben sie hervor. Übergreifende Produktveränderungen wie ‚Made to be disassembled‘ und kultivierte Natur bieten neue Einblicke in Updates zu organischen Stoffen und zirkulärem (Re-)Design. Während NFTs, Web3 und die Blockchain-Technologie berechtigte Fragen hinsichtlich ihrer Umweltauswirkungen aufwerfen, wenden viele Plattformen ihr zukunftsorientiertes Ethos auf den digitalen Bereich an, mit kohlenstoffneutralen, kohlenstoffabfangenden und kohlenstoffnegativen Effekten.

Unternehmen wie Eco Labs arbeiten mit Marken zusammen, um sicherzustellen, dass NFTs und Web3-Aktivitäten nachweislich nachhaltig sind, indem sie den Schwerpunkt auf ökologische Regeneration und geschützte Artenvielfalt legen, um negative Umweltauswirkungen und digitale CO2-Fußabdrücke auszugleichen. Da Verbraucher:innen nach tiefgründigeren Informationen über ihre Einkäufe suchen, können Blockchain-Plattformen mehr Möglichkeiten für umfangreiche Daten und Open-Source-Intelligenz bieten, um vollständig rückverfolgbare Einkaufserlebnisse zu gewährleisten. Ein breiteres Wissen bringt ein größeres, umfassenderes Etikett hervor, das von den Stoffnähten auf unsere digitalen Bildschirme wandert und vollständige Transparenz über den gesamten Produktlebenszyklus ermöglicht - von der Lieferkette bis zum Recyclingprozess und bei allen Zwischenschritten.

So, wie die Technologie weiter wächst, wächst auch unser Wunsch, die Welt um uns herum zu verändern. Wir sind uns des aktuellen Klimanotstands und der Macht bewusst, die jeder Einzelne von uns hat, wenn es um den Kauf und die Herstellung von Produkten mit einem guten Zweck geht. Nachhaltigkeit und kollektive Vielfalt sind zwei treibende Faktoren für die Zukunft des Designs von Aktiv- und Outdoor-Produkten. Web3, NFTs und Blockchain-Plattformen bieten einen zukunftsweisenden Ansatz, um uns zu motivieren und auf ökologisch-optimistische Möglichkeiten hinzuweisen. Wenn wir diese digitalen Innovationen als disruptives Werkzeug - und nicht als Mittel zum Zweck - betrachten, haben wir die Möglichkeit, ein nachhaltigeres Morgen für unsere Nachwelt zu gestalten.

Dieser Artikel wurde ähnlich auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und redaktionelle Bearbeitung: Barbara Russ

OutDoor
WEB3