DMI: „Zeitgeist“ und „Marktanalysen“ sind kommende Top-Themen

Zur Selbstdefinition des Deutschen Mode Instituts (DMI), zählt der Anspruch, der Mode im wahrsten Sinne des Wortes immer einen Schritt voraus zu sein. Künftige Trends frühzeitig zu erkennen und zu gestalten, is dabei ein zentraler Anspruch. Kein Wunder also, dass sich der saisonal stattfindende „Fashion Day“ als relevanteste Trendinformations-Veranstaltung und beliebter Branchentreff längst fest etabliert hat.

„Die Veranstaltung entwirft ein komplettes Bild der Mode einer jeweiligen Saison für Womenswear, Menswear und Accessories – Basis-Wissen für kreative Kollektionsgestaltung“, so das DMI. Zielgruppen sind Designer und Produktentwickler sowie Vertreter aus Industrie und Handel der Mode-, Textil- und Lifestylebranche.

Die nächste Veranstaltung, die am 11. Juli 2017 in der Düsseldorfer Rheinterrasse stattfindet, beschäftigt sich bereits mit den zentralen Themen der Herbst/Winter Saison 2018/19. Als besonders relevant hat das DMI die Schwerpunkte „Zeitgeist“ und Marktanalysen“ ausgemacht. Beides Bereiche, die immer stärkeren Einfluss auf den Modehandel haben.

Im Detail stehen folgende Themen auf der Agenda: Zeitgeist-Analysen, Digitale Konzepte, Markt-Auswertungen, Reality-Check Handel, Farben, Material-Trends, Garne + Strick, sowie die Key Directions Fashion, Key Products – Silhouetten, Styles + Details, die Key Directions Accessories und Key Products Accessories.

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN