Dries Van Noten: Das Goldene Zeitalter der Frauen ist angebrochen

Geheimnisvoll wie die Protagonistin eines Arthouse-Films — so zeigte sich die Heldin der Herbst/Winter 2017 Kollektion von Dries Van Noten. Zu Verkehrsgeräuschen, Musik-Ausschnitten, aufgeschnappten Gesprächsfetzen und mit einer Hand nonchalant in der Tasche, hat sie das Haar lose hinter die Ohren gestrichen. Wenn ich im Straßencafé sitzend Menschen beobachten würde, wäre ich versucht, ihr zu folgen und herauszufinden, wohin das Leben sie verschlägt.

Gigi Hadid zu folgen, hat mich nie gereizt.

Das ist das Faszinierende an der Van Noten-Frau. Sie ist kein ‚Girl’. Zu seiner hundertsten Show kontaktierte der Designer Models, die in seinen vergangenen Schauen - bis hin zur Ersten im Jahr 1992 - liefen. So waren bekannte Gesichter aus den 90ern und 2000ern zu sehen, deren Augen und Lippen etwas weichere Züge angenommen hatten, die aber dennoch, oder gerade deswegen, den Laufsteg voll für sich einnahmen.

Beim zweiten Mal ist es doppelt so gut

Der Designer hatte außerdem sein Archiv geplündert und seine Lieblingstextilien aus den vergangenen 25 Jahren neu aufgelegt. Carolyn Murphy mit 42 oder Liya Kibede mit 39 als Vintage zu bezeichnen, wäre wohl kaum angemessen, aber sie kommen in ein Alter, in dem Frauen anfangen, sich für ihre Jahre, Falten, für ihr Botox oder ihren Verzicht darauf zu schämen. Jeder kennt jemanden, der auf einmal nicht mehr über sein Alter redet – nicht lügt, aber es auch nicht mehr angibt. Eine Rose bleibt eine Rose, doch wenn die Blüte vergangen ist. Dann ist es am besten, man versucht keine Aufmerksamkeit darauf zu lenken – so scheint die Message zu sein. Versuchen Sie das mal Amber Valetta zu verklickern, die den Laufsteg mit einem halben Lächeln und einer Lederkombination in Grün und Fuchsienpink beschreitet, während Streicher sie auf ihren Instrumenten begleiten. Van Noten, ein passionierter Gärtner, versteht die Anziehungskraft mehrjährig Blühender besser als die meisten anderen.

Dries Van Noten: Das Goldene Zeitalter der Frauen ist angebrochen

Immer wieder wurde in den vergangenen Jahren Alter auf dem Laufsteg thematisiert, zum Beispiel als Carmen Dell'Orefice (85) die Couture-Show von Guo Pei im Januar abschloss oder mit dem Auftritt von Lauren Hutton (73) bei der letzten Bottega Veneta Show. Aber nach wie vor bilden diese Momente in der Mode die Ausnahme. Verstreute Senioren unter 16-Jährigen, könnte man sagen. Aber die Armee, die Dries Van Noten auf den Laufsteg schickte, allesamt zwischen 20 und 50 Jahre alt, beschritt den Catwalk beim Finale zum Sound von Herzschlägen, die immer lauter wurden. So bekam die Szenerie eine Wichtigkeit und Macht, die in den Gästen nachhallte. Er zeigte diese Frauen als eine Naturgewalt, die keineswegs ausgeschöpft ist, aber lebendig und erwacht. Komm nicht zu uns, schienen sie zu sagen, es sei denn wir rufen dich.

Das neue (Zeit-)Alter der Frauen

Majestätisch, wandelbar, verspielt – diese Frauen waren wurden zum Teil der Kollektion und verschmolzen mit den Textilien. Sie repräsentierten die Frauen, die tatsächlich die Kleidung kaufen: die Mutter, die in Jeans herumläuft, aber einen besonderen Mantel überzieht, um ihre Kinder von der Schule abzuholen; die Galeristin, die den malerischen Stil Dries Van Notens zu schätzen weiß; die Designerin, die seine Stücke aus den 90ern trägt, weil sie immer noch zeitgemäß sind. Hinter einem großen Mann stehen viele große Frauen und er zollt ihnen allen Tribut mit David Bowies Worten: “I will be king, and you, you will be queen…”

Als Schauspielerinnen, Geschäftsfrauen, mit Familien und anderen Prioritäten als sie in den 90ern hatten, sieht diese Art von Laufsteg-Adel besser aus denn je in den Klamotten von Dries Van Noten. Vielleicht fasst er es selbst am besten in einer anderen Gartenmetapher zusammen: „Wenn du die Pfingstrosen blühen sehen willst, kannst du nicht zum Met Ball gehen.“

Dries Van Noten: Das Goldene Zeitalter der Frauen ist angebrochen

In einem Interview mit 1Granary.com, sagte der Designer: „Vielleicht mögen viele Leute Gigi Hadid, aber ist es denn so wichtig, dass sie jeden zweiten Tag auf dem Laufsteg zu sehen ist? Ist das ‚Fashion’? Für mich jedenfalls ist Mode etwas Erhabeneres als die Make-Up-Tipps von Kendall Jenner.”

Frauen mit der Kaufkraft, ihre Garderobe mit Dries Van Noten zu füllen, versuchen nicht, jede Saison jemand Neues zu sein. Sie häuten sich nicht, sondern wachsen in ihre Haut hinein. Sie sind nicht daran interessiert, sich mit ihrem 16-Jährigen früheren Selbst zu messen und stellen mit dieser Selbstbewusstsein eine Herausforderung für Designer dar, sich ihnen würdig zu erweisen.

Wenn man die selbstbewusste Ausstrahlung von Silvia van der Klooster, Alek Wek, Guineveere Van Seenus, oder das Lachen von Debra Shaw sieht, das sie loslässt, als sie and Caroline de Maigret vorbeitänzelt, wird etwas Drastisches, aber Grundlegendes darüber klar, was ‚Fashion’ ist: „Es ist etwas,das wir einfach haben müssen. Echte Frauen auf dem Laufsteg – statt nur ein Abziehbild davon – wir nehmen eine davon in jeder Couleur! Diese Show hatte nicht Nostalgie zugrunde liegen, sie wagte einen Blick in die Zukunft.

Eine echte Verbindung

Van Noten sagt: „Für mich ist Kleidung etwas, das man mit dem Herzen macht. Man gibt sein Bestes, um etwas zu schaffen, an das man wirklich glaubt.”

Absolut unabhängig hat der Designer es mit dieser Philosophie geschafft, sein Label ganz ohne Werbung, ohne Celebrities zu bezahlen, ohne Parfüm- und andere Lizenzen, ohne limitierte Kollektionen für Kaufhäuser zu einem der großen Häuser der Mode zu machen, das weiterhin floriert.

So vieles an der Mode ist kurz und flüchtig. Diese Kollektion hingegen —und wir haben nicht einmal die exquisite Stoffauswahl und die Designs besprochen— bildete eine Ausnahme. Sie zeigte uns die Zukunft, als wäre sie schon hier. Nun müssen wir nur noch auf diese Vision von Dries Van Noten zugehen, die uns mühelos nach vorne katapultiert, und unsere Jahre in unseren strahlend weißen Ankle Boots als ein Geschenk annehmen.

Wir haben das Glück, die Karriere dieses Designers zu seinem 25-jährigen Jubiläum zu erleben und auf sein bisheriges Werk zurückblicken zu können. Wir können ihm dankbar für seine Kunstfertigkeit bei Alltagsgegenständen sein. Er lässt uns mit dieser Kollektion wissen, dass er uns ebenfalls dankbar ist. Kann die Mode etwas besseres bieten, als eine solch einzigartige menschliche Verbindung?

Dies ist eine Übersetzung des englischen Gastbeitrags von Jackie Mallon. Jackie Mellon unterrichtet in NYC verschiedene Modekurse und ist die Autorin des Buches ‚Silk fort he Feed Dogs’, ein Roman, der in der internationalen Modeindustrie angesiedelt ist .

Bilder: Dries van Noten AW17, Catwalkpictures

Aus dem Englischen von Barbara Russ

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN